Infos

Der Küstenabschnitt rund um Neapel gehört zu den attraktivsten Italiens und im Umland finden sich Strecken, die zum Motorrad fahren wie geschaffen sind. Nicht minder spannend ist übrigens Neapel selbst.

Anreise: Der schnellste Weg führt über den San Bernadino-Paß, Gotthardt oder Brenner via Bologna, Florenz und Rom auf der mautpflichtigen Autostrada nach Neapel. Die Gebühren betragen für die Hin- und Rückfahrt zirka 140 Mark. Schöner und vor allem mautfrei bietet sich ab Florenz der kleine Umweg über Livorno und die Via Aurelia an. Ab Rom folgt man dann der Via Appia oder der Küstenstraße in Richtung Neapel. Wer die Anreise verkürzen will, gelangt per Autoreisezug beispielsweise von Hannover, Berlin oder Frankfurt nach Bozen. Pro Person und Motorrrad sind hin und zurück je nach Saison ab 489 Mark zu zahlen. Infos und Reservierung unter Telefon 01805/996633.Reisezeit: Ein Trip nach Neapel lohnt sich besonders im Frühjahr oder bis in den späten Herbst. Die Sommermonate sollte man dagegen meiden. In der Stadt ist es dann unangenhem heiß und stickig, und die Orte entlang der Küste sind wegen der Ferien völlig überlaufen.Übernachten: Wer in Neapel ein paar Tage verbringen will, muß für gutes Hotel mit einem sicheren Unterstellplatz für das Motorrad leider etwas tiefer in die Tasche greifen. Ab 130 Mark gibt es ein Doppelzimmer im schönen Hotel »Villa Capodimonte«, das in der Via Moiariello 66 in den Hügeln oberhalb des Stadtzentrums liegt. Telefon 0039/ 081/459000, Fax 0039/081/299344. Wer der Stadt zumindest in der Nacht entfliehen möchte, kann auch in der Nähe in Vico Equense im Hotel »Da Renato«, Telefon 0039/081/8023090, sein Quartier aufschlagen. Dort kostet die Nacht pro Person (ohne Frühstück) ab 45 Mark. Ein komplettes Hotelverzeichnis im Buchformat (Annuario Alberghi) von Neapel und Umgebung gibt´s kostenlos bei folgender Info-Stelle: Ente provinziale per il tourismo, Piazza dei Martiri, 80100 Napoli, Telefon 0039/081/405311, Fax 0039/081/401961. In Deutschland informiert das Staatliche Italienische Fremdenverkehrsamt ENIT, Telefon 069/237430 oder 0190//799090.Literatur: Über Neapel und Umgebung sind zahlreiche Werke vefaßt worden. Einen interessanten Überblick vermittelt der ADAC-Führer »Golf von Neapel« für 19,80 Mark. Wer umfassendere Informationen wünscht, kann auf den Reiseführer »Golf von Neapel/Campanien« von Hans Bausenhardt, Verlag Michael Velbinger, für 36 Mark zurückgreifen. Zahlreiche Karten und Stadtpläne ergänzen das Werk. Zur Übersicht empfiehlt sich die Marco Polo-Karte »Italien« im Maßstab von 1:600000 für 14,80 Mark. Genauer ist die Marco Polo-Generalkarte »Neapel, Campánia, Gargano« im Maßstab von 1:200000 für 12,80 Mark.Zeitaufwand drei TageGefahrene Strecke 300 Kilometer
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote