Infos

Eine Reise durch Syrien ist äußerst reizvoll: die »Küste der Götter« am Mittelmeer, die Wüste oder die Großstädte Aleppo und Damaskus entführen in ein uraltes Kulturland, das ohne besondere Probleme entdeckt werden kann.

Anreise: Derzeit bietet sich nach Syrien nur die äußerst lange, aber reizvolle Anfahrt entlang der türkischen Mittelmeerküste bis Antakya an. Von dort kann man entweder in Richtung Aleppo oder in Richtung Latakia nach Syrien einreisen. Eine weitere Möglichkeit, nach Syrien zu gelangen, ist die Fährverbindung von Zypern (Larnaca) zum Hafen von Jounieh im Libanon, von wo aus eine Einreise ins benachbarte Syrien ebenfalls relativ problemlos möglich ist.Dokumente: Zur Einreise nach Syrien ist ein Visum nötig, das für 35 Mark von der Syrischen Botschaft ausgestellt wird. Adresse: Botschaft der Arabischen Republik Syrien, Andreas Hermes-Straße 5, 53175 Bonn, Telefon 0228/819920; Fax 0228/8199299. Bei einem Aufenthalt von mehr als zwei Wochen muß trotz (!) des Visums, das für drei Monate gilt, bei einem Büro der Einreisebehörde im Land (in jeder größeren Stadt) eine Verlängerung beantragt werden. Für das Motorrad ist ein Carnet de Passage erforderlich, das beim ADAC für eine Gebühr von 210 Mark und gegen eine Kaution oder Bankbürgschaft über 3000 Mark erhältlich ist. Internationaler Führer- und KFZ-Schein müssen ebenso mitgeführt werden. Außerdem muß an der Grenze eine syrische Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Inklusive Zollgebühren sind dafür rund 70 Mark zu zahlen.Reisezeit: Am angenehmsten läßt es sich in Syrien im Frühjahr (ab März) oder im Herbst (ab September) reisen. In den Sommermonaten ist es zum Teil sehr heiß. Je weiter man vom Mittelmeer in Richtung Osten fährt, desto unerträglicher können die Temperaturen bereits ab Anfang Mai werden - bis zu 55 Grad in Palmyra.Übernachten: In allen größeren Städten sowie im Umkreis der Sehenswürdigkeiten finden sich Hotels in allen Kategorien und Preisklassen ab rund 15 Mark. In Aleppo liegt das Hotelviertel 800 Meter nordwestlich der Zitadelle. Von dort sind es nur wenige hundert Meter zum Basar und ins Altstadtviertel. In Damaskus gibt es westlich der Suks einige preiswerte Hotels. Die sprichwörtliche arabische Gastfreundschaft wird gerne und überall gewährt. Allerdings sollte man ein paar Regeln unbedingt beachten: Spontane Einladungen zum Tee sollten höflich nach zwei, drei Tassen beendet werden - auch wenn der Hausherr auf eine weitere Tasse besteht. Eine Bezahlung käme einer Beleidigung gleich, über kleine Gastgeschenke (Kugelschreiber, Süßigkeiten) freuen sich aber besonders die Kinder. Und im Haus heißt es Schuhe aus, sobald man einen Teppich betritt.Literatur: Die Auswahl an Reiseführern über Syrien ist eher bescheiden. Das wohl beste und ausführlichste Werk ist der Edition Erde Reiseführer »Syrien« von Gernot Rotter, 39,80 Mark, der neben den sehr detaillierten Angaben über Kultur und Geschichte auch umfangreiche Reiseinformationen enthält. Die Merian-Ausgabe über Syrien und den Libanon informiert in der gewohnt guten Qualität, 14,80 Mark. Karte: Freytag&Berndt »Syrien« im Maßstab von 1:800000, 18,80 Mark.Gefahrene Strecke: 1650 KilometerZeitaufwand: Zwei Wochen
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote