Infos

Wer durch Namibia reisen möchte, muß sich auf weite Entfernungen und Einsamkeit einstellen: das dünnbesiedelte Land ist so groß wie Deutschland und Frankreich zusammen. Dafür bietet die Namib unvergeßliche Wüsten-Eindrücke - und manchmal sogar Sachertorte.

Anreise: In Zusammenarbeit mit Lufthansa bietet Big Bike Tours Motorradtransfers nach Windhoek an. Hin und zurück sind für den Transport inklusive dem Flugticket für den Fahrer ab zirka 8450 Mark zu bezahlen. Infos: Big Bike Tours, Geislinger Reisebüro, Riedstraße 1, 72351 Geislingen, Telefon 07433/2491, Fax 6421. Die Münchner Firma GS-Sportreisen bietet den Hin- und Rücktransport für ein Motorrad je nach Gewicht ab 3993 Mark an. Zusätzlich fallen die Flugkosten für den Fahrer an (ab zirka 1400 Mark). Infos: GS-Sportreisen, Nordendstraße 55, 80801 München, Telefon 089/27818484, Fax 27818481. Für das Motorrad wird bei der Einreise ein Carnet de Passage verlangt, das beim ADAC erhältlich ist. Eine gute Flugverbindung nach Namibia bietet Air Namibia an: Dreimal pro Woche geht´s nonstop nach Windhoek, pro Person gibt es das Ticket je nach Saison ab 1599 Mark.Reisezeit: In Namibia herrschen das ganze Jahr über gute Reisebedingungen. In den Wintermonaten Mai bis August herrscht auf der Südhalbkugel fast immer ein wolkenloser Himmel. Im heißen Sommer zwischen November und März machen heftige Gewitter die Mitnahme von Regenschutz sinnvoll.Übernachten: Camping ist in Namibia auch außerhalb der zahlreichen Campingplätze gefahrlos möglich.In Nationalparks darf nicht wild gezeltet werden. Eine gute Übernachtungsmöglichkeit bieten die zahlreichen, über das ganze Land verteilten Lodges oder Guestfarms. Infos: Fremdenverkehrsbüro Namibia, Im Atzelnest 3, 61352 Bad Homburg, Telefon 06172/406650. Literatur: Der derzeit beste Reiseführer ist Namibia von Daniela und Frieder Schetar-Köthe aus der Reihe Reise Know How für 44,80 Mark. Ebenfalls empfehlenswert: das Namibia Touren-Manual von Christian Pehlemann, erschienen im Eigenverlag für 49,80 Mark. Im Herbst erscheint von Michael Martin ein neuer Bildband: Südliches Afrika aus dem Rosemheimer Verlagshaus für 49,80 Mark. Zur Übersicht eignet sich die Michelin-Karte 955 »Südliches Afrika« im Maßstab 1:4 Millionen für 14,80 Mark. Shell gibt eine brauchbare Karte für das Kaokoveld heraus. Diese und weitere Karten sind in Buchhandlungen in Windhoek erhältlich.Zeitaufwand vier WochenGefahrene Strecke2500 Kilometer
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote