Infos Südfrankreich

Lust auf scheinbar endlosen Kurvenspaß? Sowohl das
zwischen Rhône und Hochalpen gelegene Kalkplateau Vercors als auch die Gorges de l’Ardèche bieten beste Voraussetzungen. Selbst im späten Herbst herrscht hier noch erstaunlich mildes Klima.

Anreise
Der Vercors erstreckt sich südwestlich von Grenoble. Dorthin gelangt man am besten über die französische A 41. Wer auf der »Autoroute du Soleil« zwischen Lyon und Marseille unterwegs ist, kann über Valence in den Südwesten des Vercors gelangen. Über diese Bahn kommen Eilige auch am schnellsten zur Ardèche (bis Bollène fahren und ab dort Pont-St.-Esprit anpeilen). Wer die mindestens 700 Kilometer weite Anreise aus Deutschland scheut, kann auch per Autozug von Neu-Isenburg (bei Frankfurt), Düsseldorf, Hamburg, Hildesheim und Berlin bis Avignon rollen.
Eine Person mit Motorrad zahlt in der Nebensaison beispielsweise ab Neu-Isenburg in der günstigsten Kategorie einfach ab 160 Euro.
Infos unter Telefon 01805/241224, im Internet: www.autozug.de.

Klima
Während die Lage zwischen mediterraner Provence und südlicher Auvergne dem Departement Ardèche das ganze Jahr freundliches Klima beschert, herrschen im Vercors aufgrund der Höhendifferenz zwischen den Kaltsteppen und den Niederungen starke Temperaturunterschiede. Typisch für die Region ist der Mistral. Als hartnäckiger Nordwestwind bläst er insbesondere im Winter und Frühjahr oft tagelang und bringt kühle Temperaturen, aber stahlblauen Himmel mit sich. Spätestens ab Ende November ist im Vercors mit Schnee zu rechnen, der sich meist bis in den April hält.

Unterkunft
Der Regionalpark Vercors ist ein beliebtes Ziel für Wanderer, Kanuten, Mountainbiker, Skifahrer und die örtliche Motorradszene. Dementsprechend gut ist die Infrastruktur. Einfache Unterkünfte finden sich in den meisten Orten, und wer ganz sicher gehen will, steuert die touristischen Zentren Villard-de-Lans (Wintersport), La Chapelle-en-Vercors oder Ponten-Royans an. Gute Infos stehen auf der Inter-
netseite des Parks: www.pnr-vercors.fr (in Französisch und Englisch). Tolle Bildergalerie. Der Tipp des Autors: Hôtel Les Bruyères, 31, rue Victor Hugo in Villard-de-Lans. Ein Doppelzimmer kostet ab 35 Euro. Im Gebiet rund um die Ardèche gestaltet sich die Suche ebenfalls ziemlich einfach – außer im Sommer, wenn halb Frankreich am Ufer des Flusses Urlaub macht. Campingfans sei das »Camp des Gorges« hinter dem Pont d’Arc empfohlen. Infos unter www.camping-camp-des-gorges.com. Der »Camping Moto« in Montclar-sur-Gervanne zwischen Die und Crest ist ausschließlich für Motorradfahrer reserviert und hat sich in der Zweiradszene längst als Institution etabliert.

Literatur
Der Vercors wird in der Reiseliteratur recht stiefmütterlich behandelt. Einige brauchbare Infos liefert das hervorragend gemachte Werk »Der grüne Reiseführer – französische Alpen« aus dem Michelin-Reise-Verlag für 14,80 Euro. Für die Provence sollte man sich unbedingt den gleichnamigen Führer von Reise Know-How anschauen, der umfassend informiert und viele Streckentipps liefert. Preis: 19 Euro. Die besten Karten
kommen von Michelin, hier sind es die Blätter 332 (Provence, Vaucluse, Drôme) sowie 331 (Ardèche, Haute Loire) im Maßstab von 1:175000. Preis pro Karte: 7,50 Euro.
Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote