Infos

Marokko zählt zu den landschaftlich abwechslungsreichsten Ländern Afrikas – und eignet sich als guter
Einstieg in den Schwarzen Kontinent, zumal die Sicherheitslage derzeit als relativ entspannt gilt.

D Anreise
Marokko-Fans müssen leider eine überaus lange Anreise in Kauf nehmen. Wer genügend Sitzfleisch hat, fährt mit dem Motorrad
bis ins spanische Algeciras. Die Entfernung von München beträgt rund 2500 Kilometer
(die Mautgebühren für die französischen und
die spanischen Autobahnen summieren sich dabei auf rund 65 Euro). Die Fährpassage
von der spanischen Hafenstadt nach Tanger dauert nur zwei Stunden und schlägt mit rund 60 Euro pro Person und Motorrad zu Buche. Infos: www.transmediterranea.es. Bequemer, aber teurer ist die Überfahrt vom südfran-
zösischen Hafen Sète nach Tanger: Die
36-stündige Passage kostet in der günstigsten Kategorie ab rund 250 Euro pro Person und Motorrad. Infos: www.comanav.ma. Weitere Infos zu Fährverbindungen finden sich im Internet unter www.faehre-online.de, www.faehrensucher.de und www.woick.de.
D Reisezeit
Marokko kann im Prinzip das ganze Jahr
über besucht werden. Wer allerdings auch
die südlich des Hohen Atlas liegenden
Wüstengebiete bereisen will, sollte sich für das Frühjahr (März, April und Mai) oder den Herbst (September, Oktober) entscheiden.
In den Sommermonaten kommen wegen der großen Hitze nur Touren im Atlas-Gebirge in Frage, während im Winter dort einige Pisten wegen Schnees unbefahrbar sein können.
D Dokumente/Geld
Für die Einreise nach Marokko genügen der Reisepass sowie eine grüne Versicherungs-karte für das Fahrzeug, die nachweislich
für Marokko gelten muss. Die Landeswährung
ist der Marokkanische Dirham (ein Dh =
100 Centimes). Für einen Euro bekommt
man umgerechnet rund elf Dirham.
D Übernachten
In allen größeren Orten sowie in den bekannten Touristenzentren finden sich Pensionen und Hotels ab etwa 30 Euro pro Person und Nacht. Einfache Unterkünfte, in denen man schon mal für zehn Euro nächtigen kann,
gibt es überall im Land. Wildes Campen
ist abseits bewohnter Ortschaften möglich.
In Marrakech nächtigt man sehr gut im
stilvollen »Dar Moulay Ali«. Das Doppel-
zimmer kostet ab 42 Euro.
Sehr ansprechend ist auch das »Dar Daif«,
das etwa fünf Kilometer außerhalb von Quarzazate liegt. Dort sind für ein Doppelzimmer etwa 33 Euro zu berappen. Das »Hotel Legzira« befindet sich rund zehn Kilometer außerhalb von Sidi Ifni an einem traumhaft schönen Strandabschnitt. Hier schläft man sehr gut in einem Doppelzimmer für etwa 45 Euro. Infos und Buchung (auch von Touren, Canyoning, Kamelausflügen): atlas activ tours, Telefon 0751/769340, www.atlas-activ-tours.de.
Weitere Auskünfte: Staatlich Marokkanisches Fremdenverkehrsamt, Düsseldorf, Telefon 0211/370551, www.tourismus-in-marokko.de.
D Organisierte Touren
Die Firma GS-Sportreisen aus München bietet im kommenden Frühjahr sowie im Herbst
jeweils eine 14-tägige geführte Tour ab Malaga durch Marokko an. Wer auf dem eigenen
Motorrad unterwegs ist, zahlt 2600 Euro
(inklusive aller Übernachtungen, Tourguide, Gepäcktransport und Halbpension). Im Sattel eines Mietmotorrads (BMW F 650 GS, R 1150 GS oder R 1200 GS) kostet der Spaß ab 800 Euro mehr. Infos: GS-Sportreisen, Telefon 089/27818484, www.gs-sportreisen.de.
D Literatur
Viele Reisetipps, Routenvorschläge und Hintergrundinfos über Land und Leute
liefern die beiden im Reise Know-How
Verlag erschienenen Bände »Marokko«
(25 Euro) und »Agadir/Südmarokko« (19,90 Euro). Die Michelin-Karte 742 »Marokko«
im Maßstab von 1:1000000 bietet bereits eine gute Pistendarstellung. Preis: 7,50 Euro.
Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote