Infos

Wer das echte Abenteuer in Europa sucht, für den ist Georgien und der Kaukasus gerade richtig. Grandiose Landschaften, nette Menschen und anspruchsvolle Pisten entschädigen für die schwierige Anreise.

Reisedauer: 20 Tage; Gefahrene Strecke: 2500 Kilometer

Allgemeines
Georgien liegt am östlichen Ende des Schwarzen Meeres zwischen Russland und der Türkei. Weitere Nachbarn sind Armenien und Aserbaidschan. Georgien hatte schon während der Sowjetzeit separatistische Tendenzen, ist seit 1991 unabhängig und strebt einen NATO- und EU-Beitritt an. In Krisenregionen wie Südossetien stehen immer noch russische Truppen. Offizielle Landeswährung ist der Lari, ein Liter Superbenzin kostet umgerechnet 0,75 Euro, komplette Mahlzeiten im Restaurant fünf Euro. Kreditkarten werden nur in Luxushotels akzeptiert, die Einkaufsmöglichkeiten auf dem Land sind beschränkt. Die Landessprache ist Georgisch, selten wird Englisch, öfter Russisch verstanden.

Anreise/Einreise
Von Deutschland bis Tiflis über die Türkei sind rund 4000 Kilometer zu kalkulieren. Die Fähre Ancona–Izmir (zirka 400 Euro pro Person und Motorrad, inklusive Kabine) oder der Autoreisezug Villach–Edirne (Person/Motorrad etwa 285 Euro) reduzieren die Kilometer. Der Bike-Transfer per Spedition als Seefracht nach Poti/Georgien kostet etwa 500 Euro und vier Wochen Zeit. Zur Einreise genügt der Reisepass, eigene Fahrzeuge dürfen nur 20 Tage im Land bleiben, man kann vor Ort Verlängerung beantragen.

Reisezeit
Vom Frühjahr bis in den Herbst. Wer in den Kaukasus möchte, dem bleiben wegen der Höhenlagen nur die Monate Juli bis Anfang September.

Unterkunft
Die beste Möglichkeit sind private Zimmer, die sich fast immer finden lassen. Preise: zwischen zehn und 20 Euro inklusive üppiger Halbpension. Hotelübernachtungen gibt es in größeren Orten ab 20 Euro aufwärts. Campingplätze hat Georgien nicht zu bieten, wildes Zelten ist nicht immer ungefährlich.

Sicherheit
Die Lage im Land ändert sich permanent. Unter www.auswaertiges-amt.de gibt es aktuelle Informationen. Die autonomen Regionen Abchasien und Südossetien sind derzeit tabu, dagegen hat sich die Lage in Swanetien verbessert.

Motorrad fahren
Aufgrund desolater Straßen und teils anspruchsvoller Pisten eignet sich eine Enduro am besten. Außerhalb der Hauptstadt Tiflis ist die Verkehrsdichte gering.

Karten/Literatur
Die beste Karte: Reise Know-How „Kaukasus“, Maßstab 1:650000 (8,90 Euro). Genauer sind nur russische Generalstabskarten. Der beste Reiseführer kommt in englischer Sprache von Lonely Planet (17,99 Euro). Weitere Infos: www.georgien.net.
Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote