Infos

Mexiko ist touristisch sehr gut erschlossen, bietet Unterkünfte aller Kategorien und sogar eine dichtes Tankstellennetz. Wer sein Bike mitnimmt, kann auf Entdeckertour gehen.

Reisedauer: zwei Monate; Gefahrene Strecke: 10000 km

Reisezeit
Mexiko ist ein ganz-jähriges Reiseziel, doch sind die klimatischen Besonderheiten regional sehr unterschiedlich. Wie in anderen Ländern Lateinamerikas herrscht Trockenzeit von November bis April und Regenzeit von Mai bis etwa Oktober, wo es meist nachmittags und nachts regnet.

Anreise
Mexiko wird von mehreren Airlines angeflogen. Motorräder können entweder als Luftfracht verschickt werden, zum Beispiel nach Cancún oder Mexico City, oder per Schiff nach Veracruz. Neben der Speditionsagentur wird für die Formalitäten vor Ort ein Zollagent benötigt. Bei Seefracht werden die Motorräder meist auf Alu-Paletten verzurrt, wobei je nach Größe Windschild, Spiegel, Lenker und Vorderrad demontiert werden müssen. Gepäck darf auf die Paletten. Die Ladung wird dann komplett mit Plastikfolie umwickelt und als Einzelfrachtgut in einem Großcontainer transportiert. Für Luftfracht werden die Bikes je nach Spediteur und Preis entweder zerlegt in Kisten gepackt, oder komplett montiert auf Paletten verspannt. Seefracht kostet pro Strecke rund 250 Euro plus 150 bis 250 Euro für Zoll und Abwicklungsgebühren (Spedition Eculine, Hamburg), die Luftfracht kommt (bei LTU, unzerlegt) auf zirka 800 bis 1000 Euro. (Siehe auch MOTORRAD 1/2006, oder MOTORRAD „Reisen Spezial“ 2007 II.)

Papiere
Mit gültigem Reisepass gibt es eine 90-tägige Aufenthaltsgenehmigung. Für die temporäre Motorradeinfuhr reichen internationaler Führer- und Fahrzeugschein. Ein Carnet de Passage ist wie überall in Lateinamerika nicht erforderlich. Der Zeitraum der Einfuhrgenehmigung (meist ebenfalls 90 Tage) wird in den Reisepass gestempelt und per Sticker am Fahrzeug gekennzeichnet. Eine Haftpflichtversicherung ist für Mexiko dringend angeraten und gibt‘s von amerikanischen Versicherungen: www.mexicaninsurance.com.

Gesundheit
Außer gegen Tetanus, Polio und Diphterie sind Impfungen gegen Hepatitis und Tollwut wichtig. Deutsche Tropeninstitute geben im Detail Auskunft, ebenso die Website der Weltgesundheitsorganisation WHO. Eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport ist ratsam. Obwohl es in größeren Ortschaften Apotheken gibt, gehört eine kleine Notausrüstung mit Mitteln gegen Schmerzen, Fieber, Durchfall und Insektenstiche ins Gepäck. In ländlichen Gebieten ist die ärztliche Versorgung nicht unbedingt gewährleistet.

Literatur
Empfehlenswert sind die „Mexiko“-Bände von Lonely Planet, 28,50 Euro, Reise Know-How, 25 Euro, und aus der Dumont-Reihe Richtig Reisen für 24,95 Euro. Gute Orientierung bietet „Guía Roji por las carreteras de México“, ein Straßenkartenatlas mit vielen Informationen und unterschiedlichen Maßstäben. Gibt‘s für 220 Pesos vor Ort. Hierzulande erhältlich sind die Mexiko-Blätter von International Travel Maps,1:2000000 sowie von Reise Know-How in 1:2250000. Von Angela Schmitz und Axel Heß erscheint nach mehreren Lateinamerika-Bildbänden demnächst auch „Mexiko im Visier“, Verlag NZVP, für 25,80 Euro. Außerdem sind sie mit ihrer Multivisionsschau „Mexiko – Im Land der Maismenschen” in Deutschland unterwegs. Mehr unter www.DieReiseGefaehrten.de.
Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote