Italien

Foto: Schröder
Südlich des Gran Paradiso (4061 Meter) sprengten die Straßenbauarbeiter eine Trasse in den Fels, die mit Sicherheit so überlaufen wäre wie das Stilfser Joch, wenn sie nicht als Sackgasse enden würde: Der Colle del Nivolet führt dermaßen verwegen bis auf eine Höhe von 2612 Metern, dass man sich oben fragt, wo man bisher eigentlich seine Zeit vertrödelt hat. Dass man den gleichen Weg wieder zurückfahren muss – der Asphalt endet an der Grenze zum Nationalpark Gran Paradiso –, ist wahrlich kein Nachteil. Die »Bergab-Perspektiven« auf den dunkelblauen Lago Agnel und den jadegrünen Lago Serrù hauen selbst erfahrene Alpinisten aus dem Sattel. Die Anfahrt zum Pass erfolgt über Ivrea an der A 5 zwischen Aosta und Turin. Msc
Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote