Norditalien (2)

Foto: Deleker
Norditalien-Reise, MOTORRAD 13/2003
Norditalien-Reise, MOTORRAD 13/2003
Gute Karten und etwas Orientierungssinn können also nicht schaden. In Filignano links, in Cerasuolo rechts und in Scapoli gleich zweimal links. Oder doch nur einmal? Egal, wir versuchen einfach, immer auf die hohen Berge von Meta zu zielen. Was uns - von einigen Fehlversuchen abgesehen - prima gelingt. Endlich wieder ein Schild: „Strada disasta“. Nicht gerade ein Wegweiser, aber Hinweis auf eine schlechte Wegstrecke. Das gefällt nicht nur unseren Enduros. Serien von Schlaglöchern und längeren Schotterpassagen fordern Stoßdämpfer wie Piloten. Die Piste windet sich kontinuierlich gen Himmel, bis wir schließlich auf 1500 Metern eine kleine Hochfläche erreichen.
Anzeige
Foto: Deleker
Norditalien-Reise, MOTORRAD 13/2003
Norditalien-Reise, MOTORRAD 13/2003
Im Westen ragen die selbst jetzt im Mai noch verschneiten Monti della Meta auf, davor sanft gewellte Wiesen und der erste grüne Pelz an den Ästen der mächtigen Laubbäume. Zu hause in Köln, knapp über Meereshöhe hockend, ist der Frühling um diese Zeit schon viel weiter. Dafür ist es hier schöner. Die noch immer nur sporadisch geteerte Piste hangelt sich hinunter nach Alfedana, wo ein paar sonnige Straßencafés gerade recht für einen Cappuccino und das weitere Planen der Route kommen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote