Norditalien (Infos)

Eine Reise entlang des längsten Flusses Italiens bietet wahrlich Erlebnisse, wie sie vielseitiger kaum sein könnten. Wer bereits in der Toskana oder an der Adria weilt, sollte zumindest einen Abstecher an den Po einplanen.

Anreise
Ins Qellgebiet des Pos, das sich in den kargen Hängen der Kottischen Alpen befindet, gelangt man besten über die Schweiz und das Aostatal oder über Mailand und Turin. Wer dem Flusslauf bis zum Delta an der Adria-Küste folgt, spult rund 800 Kilometer ab. Unterwegs bieten sich Abstecher in die Höhen des nahen Apennin an. Es lohnt sich auch, nur einzelne Etappen entlang des Flusses unter die Räder zu nehmen. So lässt sich das Quellgebiet auf einem Trip nach Südfrankreich oder an die italienische Riviera integrieren. Eine weitere lohnenswerte Etappe umfasst, von Norden kommend, die Strecke zwischen Brescello am Po über Canossa in den Apennin. Und dann ist da als dritte Etappe schließlich noch das Mündungsdelta südlich von Venedig, in dem man ganze Tage verträumen kann.

Übernachten
Einen Platz für die Nacht zu finden ist in Italien in der Regel kein Problem. Zu Engpässen kommt es normalerweise allenfalls im Ferienmonat August. In Paesana empfiehlt sich das Hotel »Sudamerica« (sehr gute Küche!), Telefon 0039/0175/94122. Ein Doppelzimmer kostet ab zirka 58 Euro. Ebenfalls ein Tipp ist das Hotel Tre Re in Chieri, Telefon 0039/011/9471029. Hier kostet ein Doppelzimmer rund 59 Euro. In Bobbio lässt es sich gut im Hotel Giardino nächtigen, Telefon 0039/052/3936247, Doppelzimmer etwa 58 Euro. An der Adria sind Motorradfahrer gut im Hotel Alexander in Rosolina Mare untergebracht, Telefon 0039/0426/68047, E-Mail: info@ hotelalexander.ro.it, Doppelzimmer für 70 Euro. Garagen sind bei den genannten Unterkünften vorhanden.

Gastronomie
In Sachen Küche kann man in Italien kaum etwas falsch machen – einfach nach den örtlichen Spezialitäten fragen. Während im Landesinneren Fleisch- und Wildgerichte vorherrschen, sollte man im Delta auf Fisch und Meeresgetier umsteigen. Als besondere Delikatesse gilt dort der Aal. An Weinen trinkt man im Quellgebiet die schweren Rotweine aus dem Piemont wie Barolo oder Nebbiolo; in der Emilia Romagna den allgegenwärtigen, leichten Lambrusco (in der trockenen Variante ein guter Tischwein) und im Mündungsgebiet einen Prosecco aus dem Veneto.

Motorradtreffen
Am 5. und 6. Juni 2004 veranstaltet der »Motoclub Peppone e Don Camillo« in Brescello ein großes Treffen. Am Samstag findet eine Ausfahrt in die Umgebung statt, und in der Einschreibegbühr von neun Euro (zahlbar vor Ort) ist bereits das Abendessen inbegriffen.

Sehenswert
Das Museum über Don Camillo und Peppone in Brescello ist auf alle Fälle einen Besuch wert. Eine Homepage informiert über das, was einen dort erwartet: www.museodoncamilloepeppone.it. Der Eintritt ist kostenlos; eine Spende allerdings willkommen.

Literatur
Wirklich umfassend informiert »Richtig Reisen – Oberitalien« aus dem Haus DuMont für 22,50 Euro. Der handliche, aber dennoch recht ausführliche Marco-Polo-Reiseführer »Piemont«, acht Euro, passt in jeden Tankrucksack. Aus dem gleichen Verlag kommt das Reisetaschenbuch »Emilia Romagna« für 12,50 Euro. m Internet finden sich zusätzlich viele Infos über die gesamte Region. Speziell über den Po informieren www.parks.it/parco.delta.po.er und www.ildeltadelpo.it (beide Seiten in Englisch). Viele Hotel- und Campingadressen bietet www.parcodeldelta.com (in Deutsch). Das Quellgebiet hingegen ist touristisch nicht sonderlich erschlossen, entsprechend dürftig sind die Internet-Informationen. Hotels in der Umgebung der Quelle: www.ghionda.com/vallepo/rubriche/tourist.htm. Die Italien-Karte von Kümmerly + Frey im Maßstab von 1:500000 gehört mit auf jede Reise über den Stiefel. Preis: 10,50 Euro. Demnächst erscheinen in Mairs Geographischem Verlag die brandneuen Generalkarten über Italien; Blatt 1: Piemont; Blatt 2: Lombardei; Blatt 4: Veneto-Friaul und Blatt 6: Emilia Romagna. Jeweils im Maßstab von 1:200000 und für 7,50 Euro pro Blatt. Bestens für die beschriebene Reise eignet sich die Karte des Touring Club Italiano »Italia settentrionale« (Norditalien), im Maßstab von 1:400000, die für 6,50 Euro in Norditalien an Tankstellen und Kiosken erhältlich ist.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote