Oberitalienische Seen (Infos)

Oberitalien ist als Genussrevier für Zweiradfahrer aller Arten kein Geheimnis. Doch wer den Reisezeitpunkt klug wählt, erlebt die Schönheit der alpinen Seen und ihrer umliegenden Berge noch ungeschmälert.

Anreise
Die schnellste Anreise führt über Innsbruck und die Brenner-Autobahn (A 13, A 22, mehrfache Mautgebühren). Ausfahrt Lago Garda di Nord. Wer später im Jahr unterwegs ist, kann die interessante Hochgebirgsroute über das Timmelsjoch (nur von Juni bis Oktober geöffnet) überlegen und dann per Passeier Tal nach Meran fahren und über Gampenjoch, Lago di S. Giustina, Lago di Molveno und Arco (SS 45) nach Riva del Garda hinabrollen.

Reisezeit
An den größeren Seen zieht der Frühling mitunter schon Ende Februar ein und im Oktober ist es noch mild und warm. Alpenübergänge wie Passo di Croce Domini, Passo del Vivione oder Passo di San Marco, die allesamt bis auf rund 2000 Meter Höhe führen, sind allerdings von Oktober beziehungsweise November bis Mai geschlossen. In den Hochsommer-Monaten bersten die Uferstraßen der Seen mitunter vor Touristen. Achtung, Wintersperren! Wer die beschriebene Tour Anfang Mai nachfahren will, verstößt an manchen Pässen gegen die offizielle Wintersperre und handelt auf eigenes Risiko. Meist wird die Durchfahrt mit einem Augenzwinkern geduldet.

Übernachten
Hausgemachte Pasta, familiäre Atmosphäre und einen grandiosen Blick auf den Lago d’Iseo genießt man im Hotel Panoramico, Via Palazzine 30, 24060 Fonteno, Telefon 0039/035/969027, Fax -969048, E-Mail: info@panoramico.it, Internet: www.panoramico.it. Für die Übernachtung mit Frühstücksbuffet im DZ zahlt man pro Person ab 28,50 Euro. Idyllisch am Westufer des Gardasees gelegen ist das Hotel Meandro, Via Repubblica 40, 25084 Gargnano, Telefon 0039/0365/71128, Fax -72012, E-Mail: info@hotelmeandro.it, Internet: www.hotelmeandro.it. Die Übernachtung mit Frühstücksbuffet im DZ kostet pro Person ab 39 Euro. Einfach, aber urgemütlich ist das Rifugio Alpe Lago an der Nordrampe des Passo di San Marco (Kilometer 27), Telefon (mobil) 0039/333/3837326 oder 0039/338/5699172, Internet: www.waltellina.com/orobie/alpelago/index.htm. Die Übernachtung mit Halbpension schlägt mit 26 Euro pro Nase zu Buche. Nobel, mit Blick auf den Lago di Como, residiert man im Hotel Metropole & Suisse, Piazza Cavour 19, 22100 Como, Telefon 0039/031/269444, Fax -300808, E-Mail: info@hotelmetropolesuisse.com, Internet: ww.hotelmetropolesuisse.com. Eine Übernachtung mit Frühstück im DZ kostet pro Person ab 67 Euro. Zu Füßen des Presolana-Passes nächtigt man im Hotel Aurora, Via S. Antonio 19, 24020 Castione de la Presolana, Telefon 0039/0346/60004, Fax -60246, E-Mail: info@auroraalbergo.it, Internet: www.auroraalbergo.it. Die Übernachtung mit Frühstücksbuffet kostet pro Person ab 22,50 Euro.

Sehenswert
Einen Zwischenstopp wert ist die Wallfahrtskirche Madonna del Ghisallo bei Magreglio (Lago die Como), die zu Ehren der »Schutzpatronin der Radrennfahrer« von Betroffenen mit Rennrädern, Radtrikots und Siegertrophäen ausgestattet wurde. Für Freunde mittelalterlicher Festungen empfiehlt sich ein Besuch des Skaliger-Kastells in Sirmione (Lago di Garda), das mit seinen zinnenbewehrten Mauern, Türmen und Zugbrücken zu den interessantesten Wasserburgen des Mittelalters zählt. Ein Muss für Freunde historischer Motorräder ist das Moto-Guzzi-Museum in Mandello del Lario am Comer See. Infos unter Telefon 0039/0341/709111, Internet: www.larioonline.it/deutsch/lecco/motoguzzi.html.

Literatur
Gut ausgerüstet ist man mit dem Band »Oberitalienische Seen« aus dem Michael Müller Verlag für 15,90 Euro. Weitere Streckenvorschläge der Autoren für die benachbarten Regionen sind im brandneuen Band »Italiens Alpen« in der Edition MOTORRAD Unterwegs nachzulesen. ISBN 3-613-02502-7, für 16 Euro. Beste Orientierungsgrundlage bieten die Generalkarten Italien, Blatt 1, »Oberitalienische Seen, Mailand, Turin« und Blatt 2, »Brenner, Verona, Parma« in 1:200000 für je 6,50 Euro.

Informationen
Auskünfte erteilt das Italienische Fremdenverkehrsamt in München, Telefon 089/531317, Internet: www.enit.it. Weitere Büros in Frankfurt/M. und Berlin.
Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote