Südfinnland (Infos)

Mit 338000 Quadratkilometern hat Finnland fast die Größe Deutschlands, allerdings nur gut fünf statt 82 Millionen Einwohnern. Naturfreunde sind hier also richtig. Und jenseits der Hauptstrecken lassen sich trotz gegenteiligem Image recht attraktive Motorradstrecken finden. Eine Enduro erleichtert gelegentlich das Weiterkommen, ist aber nicht zwingend nötig.

Anreise
Direktfähren nach Helsinki und Hanko legen in Rostock oder Travemünde ab. Bei Superfast beispielsweise kostet die 21-stündige Passage Rostock–Hanko in der Kabine einfach ab 161 Euro, im Pullmannsitz 84. Das Motorrad reist für 56 Euro. Kombi-Tickets für Finnland, Schweden, Dänemark sind möglich. Reservieren empfiehlt sich auch außerhalb der Hauptsaison. Telefon 0451/88006166 oder www.superfast.com. Eine SkandinavienFährübersicht ist in MOTORRAD 12/2005 erschienen.

Gastronomie
Erst das Dramatische: Ein Bier im Plastikbecher auf dem Campingplatz kostet rund vier Euro. Antialkoholisches ist deutlich günstiger und Essen fast schon billig. Im Ravintola (einfaches Restaurant) gibt es für unter zehn Euro die nette Tradition des Tagesmenüs: Suppe, Hauptgericht, Salatbuffet, Brot, alkoholfreie Getränke plus Kaffee. Auf Campingplätzen ist oft ein Grillplatz mit kostenlosem Brennholz zu finden.

Übernachten
Die Auswahl an Campingplätzen ist recht hoch, sie sind in den Landkarten verzeichnet. Wer nicht zelten will, kann auch eine Hütte mieten. Die Ausstattung reicht von Stockbetten bis zur Luxusvariante mit Küche, Dusche und Sauna. Die Preise beginnen bei rund 30 Euro. Jeder Campingplatz bietet gegen Aufpreis meist sogar mehrere Saunamöglichkeiten. Während der Hauptreisezeit ist es vor allem an Wochenenden ratsam, telefonisch zu reservieren. Hotels sind in fast jeder größeren Ortschaft vorhanden. Die Preise bewegen sich allerdings in Schwindel erregenden Dimensionen. Zwei Empfehlungen: Das Grenzhotel (Rajahoteli) Korpiskelkä liegt an der Strecke entlang der russischen Grenze zwischen Kitee und Ilomantsi und bietet Quartier in massiven Holzhäusern. Infos unter www.korpiselka.com. Ruhig und idyllisch an einem See liegt der von Deutschen betriebene Waldsee-Ferienhof Loma-Kitsa. Kitsantie 6 in 82870 Luutalathi/Tuuovaara, mit Hütten und Wohnungen. Telefon und Fax 00358/(0)13/864150.

Sehenswert
Einen Überblick über die finnische Tierwelt (und Waffen) verschafft das Jagdmuseum in Riihimäki. Eher häuslich geht es im Saunamuseum in Muurame zu und hochdramatisch im Kraftwerk von Imatra, wo täglich die Stromschnellen geflutet werden. Eine rein geografische Sehenswürdigkeit ist der östlichste Punkt des westlichen Europas. Die Genehmigung wird innerhalb weniger Minuten von der Touristinfo in Ilomantsi per Fax besorgt oder direkt im Grenzbüro in Hattuvaara ausgestellt, dann darf man auf die grob geschotterte Strecke zum russischen Grenzpunkt. Eine Vorstellung vom Leben in den Wäldern vermittelt die Freilichtanlage des »Pielinenmuseum« in Lieksa. In Joensuu hat sich das modern gestaltete Carelicum auf die Geschichte Kareliens spezialisiert. Leider nur einmal im Jahr, nämlich stets am zweiten Juliwochenende, lädt Sulkava zum traditionellen Kirchboot-Rennen.

Informationen
Finnische Zentrale für Tourismus, Lessingstraße 5, 60325 Frankfurt, Telefon 069/50070157, Fax 7241725 oder www.visitfinland.de.

Enduro
Die gefahrene Strecke ist mit einigen Schotter- und Sandpisten gewürzt. Dabei handelt es sich um ganz normale Verbindungsstrecken, die mit jedem Motorrad problemlos zu bewältigen sind. Wer mehr Offroad sucht, der wird mit guten Karten im östlichen Finnland fündig. Aber bitte auf den Pisten bleiben. Die finnische Natur ist durch die harten klimatischen Bedingungen sehr empfindlich und benötigt Jahrzehnte, um sich von Schäden zu erholen.

Literatur
Sehr informativ für die Südhälfte des Landes ist der Goldstadt-Reiseführer »Süd- und Mittelfinnland« für 14,80 Euro. Für Karelien und das Saimaa-Seengebiet empfiehlt sich aus der Edition Elch »Finnland: Saimaa und Karelien selbst entdecken« für 18,80 Euro. Trotz des Mega-Maßstabs 1:800000 eignet sich die Finnlandkarte von RV bestens für die Wegfindung, da auch die meisten kleinen Straßen und Wege verzeichnet sind. Wer genaueres Kartenmaterial braucht, greife zu den vor Ort erhältlichen Finnland GT-Karten in 1:200000.
Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote