Wandern in den Alpen

Die Wanderwege im gut erschlossenen Nationalpark Gran Paradiso eignen sich hervoragend für Tages- oder mehrtägige Touren mit Hüttenübernachtungen. An jedem Talende beginnen Wege, die in hochalpine Regionen führen, und besonders lohnenswert sind die Pfade rund um den Gran Paradiso (4061 Meter) oder das Matterhorn (4474 Meter). Ohne die richtige Ausrüstung und Kleidung sollte man sich aber nicht auf den Weg machen - auch wenn man nur einen Tag unterwegs ist: Wanderstiefel müssen bereits vor der Tour eingelaufen sein, über ein griffiges Profil verfügen und über die Knöchel reichen. Trekkingsocken oder ein dünner Strumpf, über den ein dicker Wollstrumpf gezogen wird, sind das beste Rezept gegen Blasen. Auch wenn man an einem sonnigen Morgen startet, gehören eine Regenjacke, ein warmer Fleece-Pullover sowie eine lange Hose in den Rucksack. Zusätzlich dürfen eine genaue Wanderkarte (Maßstab von 1:50000 oder genauer), Sonnencreme, Pflaster und eine Mullbinde nicht fehlen. Ferner gehören ein bis zwei Liter Wasser und - je nach Geschmack - ein Stück Brot und Käse, etwas Obst sowie einige Müsliriegel ins Gepäck.Wer im hochalpinen Terrain wandern geht, sollte körperlich fit sein oder bei eventuellen Kreislaufproblemen unbedingt vorher einen Arzt aufsuchen. Wichtig: Bergtouren sind keine Rennveranstaltung, und die angegebenen Gehzeiten auf den Hinweistafeln zu Beginn der einzelnen Etappen sind nur als theoretischer Richtwert zu verstehen. Wer langsamer geht und öfter Pausen macht, hat mehr von der Tour.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote