Rieju MRX/SMX 125

Rieju MRX/SMX 125
Hersteller: Rieju

Aktuelle Gebrauchtangebote

2009

Seit Mitte der 90er Jahre exportiert der spanische Hersteller Rieju (sprich: Ri-ächu) nach Deutschland und Österreich. Die 125er des Konfektionärs waren anfangs mit Zweitaktmotoren des spanischen Herstellers Gas Gas bestückt, doch schon seit ein paar Jahren vertrauen die Katalanen auf den bewährten Yamaha-Viertakter, der auch von diversen anderen Anbietern verbaut wird und der am weitesten verbreitete Motor in diesem Katalogteil sein dürfte. Die Enduro MRX und ihre etwas dynamischer daherkommende Supermoto-Schwester SMX sind hochbeinige Fliegengewichte mit sehr luftigen Sitzhöhen.

Modell: Rieju MRX/SMX 125
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige

2008

Seit Mitte der 90er Jahre exportiert der spanische Hersteller Rieju (sprich: Ri-ächu) nach Deutschland und Österreich. Die 125er des Konfektionärs waren anfangs mit Zweitaktmotoren des spanischen Herstellers Gas Gas bestückt, doch schon seit ein paar Jahren vertrauen die Katalanen auf den bewährten Yamaha-Viertakter, der auch von diversen anderen Anbietern verbaut wird und der am weitesten verbreitete Motor in diesem Katalogteil sein dürfte. Die Enduro MRX und ihre etwas dynamischer daherkommende Supermoto-Schwester SMX sind hochbeinige Fliegengewichte mit sehr luftigen Sitzhöhen.

Modell: Rieju MRX/SMX 125
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2007

Die spanische Enduro MRX und ihr bis auf die Räder und Reifen baugleiches Supermoto-Schwestermodell SMX gehören zu den höchsten Hochsitzen der 125er-Klasse. Der Supermoto-Pilot thront in 90 Zentimeter Höhe, bei der Enduro sind’s sogar noch zwei Zentimeter mehr. Aber sollte die Fuhre beim Ampelstopp doch mal etwas zu viel Schräglage bekommen, haben normalwüchsige Fahrer kein Problem mit dem Aufrichten. Konsequenter Leichtbau sorgt für ein sehr niedriges Kampfgewicht. Der luftgekühlte, von Yamaha stammende Viertaktmotor lässt sich mit E- und Kickstarter wieder zum Leben erwecken.

Modell: Rieju MRX/SMX 125
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2006

Von der traditionsreichen spanischen Motorradindustrie blieb nicht viel übrig, Rieju ist einer der letzten Überlebenden. Mit gut 100 Mitarbeitern fertigt das 1934 gegründete und seit 1952 im Motorradbau tätige Unternehmen rund 15000 Fahrzeuge pro Jahr. Die Enduro MRX und das bis auf die Räder baugleiche Supermoto-Schwestermodell SMX werden von einem Yamaha-Motor mit Fünfganggetriebe in Wallung gebracht. Der luftgekühlte Single hat mit dem sehr niedrigen Kampfgewicht keine Probleme, das straff abgestimmte Fahrwerk und die zupackenden Bremsen erlauben eine ziemlich forsche Fahrweise.

Modell: Rieju MRX/SMX 125
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2005

Rieju (sprich: Ri-ächu) ist ein spanischer Konfektionär, der viele Zulieferteile mit einigen Komponenten aus eigener Produktion kombiniert. Das nördlich von Barcelona ansässige Unternehmen steckt einen Yamaha-Viertakter in einen selbst gebauten Rahmen. Der Vergaser kommt von Mikuni, die Gabel liefert Paioli aus Italien. Gestartet wird elektrisch oder per Kick. Das hochbeinige Fahrwerk der MRX ist durchaus geländetauglich, der Motor klingt kernig und treibt die leichte Enduro sowie ihre bis auf die Räder baugleiche Supermoto-Schwester SMX kräftig vorwärts. Die Verarbeitung ist an manchen Stellen etwas lässig.

Modell: Rieju MRX/SMX 125
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige