Royal Enfield Bullet 500/DeLuxe/Silverstar

Royal Enfield Bullet 500 Standard/De Luxe/Sixty-Five
Hersteller: Royal Enfield

2009

Zuerst sieht alles aus wie immer, doch dann offenbart sich die Sensation: Im
bekannt anmutenden Fahrgestell der Royal Enfield steckt tatsächlich ein völlig neuer Motor. Und zwar ein Blocktriebwerk. 76 Jahre lang war der einst in
England, dann in Indien hergestellte Halbliter – getreu den Vorkriegs-Prinzipien für hubraumstarke Motoren – mit getrenntem Getriebegehäuse angetreten. Jetzt teilen sich linksgeschaltete Fünfgang-Schaltbox und Kurbeltrieb die untere Motorenetage. Im Oberstübchen werkeln weiterhin zwei von Stoßstangen betätigte Ventile, lassen sich Zylinder und dessen Kopf von Luft kühlen. Das Ganze, meldet der Hersteller, sei inspiriert von einem Clipper genannten 250er, den Enfield vor 50 Jahren gebaut hat. Freilich bereitet heute eine elektronisch gesteuerte Einspritzung das Gemisch auf. Euro 3 hat es verlangt, und der europäische Markt spielt für die Retro-Modelle eine große Rolle. Hiesige Fans stehen auf Tacho im Lampengehäuse, blechernen Luftfilterkasten und den gefederten Einzelsattel der Classic. Aber auch die de Luxe mit Doppelsitzbank pflegt diesen altertümlichen Stil, wo sie nur kann. Nur nicht bei der Vorderbremse,
einer 280-Millimeter-Scheibe.

Technische Daten Royal Enfield Bullet 500 09 (k.A.)
Modelljahr 2009
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 84,0 / 90,0 mm
Hubraum 499 cm³
Ventile pro Zylinder zwei Ventile
Verdichtung 8,5
Leistung 20,3 kW ( 27,6 PS ) bei 5250 /min
Max. Drehmoment 41 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Einschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 150 mm / 130 mm
Reifen 90/90 18 , 110/80 18
Bremse vorn/hinten 280 mm k.A. / 153 mm k.A.
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1370 mm
Lenkkopfwinkel 63,0 °
Nachlauf 90 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 365 kg
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige

2006

Motorisierte Nostalgie heißt nicht Harley, sondern Bullet. Vor 50 Jahren aus dem Königreich in die indische Kolonie verschachert, sind dort mittlerweile über eine Million Royal Enfield entstanden. Ursprünglich als korrekte Nachbauten des geschätzten 350er-Allrounders, mittlerweile mit Halbliter-Motor und auf Wunsch sogar mit E-Starter, linksgeschaltetem Fünfganggetriebe und als Sixty-Five, holla, bunt. Damit darf die Bullet zwar noch immer nicht ins Sportstudio, erwirbt aber – zumindest fern der Autobahn – eine solide Alltagstauglichkeit. Ihr vornehmstes Ziel bleibt freilich, ihren Fahrer kräftig voranzubringen. Bei der Entschleunigung des Lebens.

Modell: Royal Enfield Bullet 500 Standard/De Luxe/Sixty-Five
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2004

Bei Enfield-Importeur Haubrich herrscht reinste Aufbruchstimmung. So wie bei Honda, wenn 600er- und 1000er-Supersportler gleichzeitig präsentiert würden. Grund der Aufregung: Der indische Hersteller hat einschneidende Veränderungen an der Bullet angekündigt. Man munkelt von einer Scheibenbremse. Ob deren Einführung mit einer Verdreifachung der Leistung einhergeht, war noch nicht zu klären. Vielleicht ist der neumodische Stopper aber auch nötig, weil Enfield ein Gespann anbieten möchte. Auf der aktuellen Bullet heißt es, weiter aufzupassen: Beim Beschleunigen kann zwar nichts passieren, aber die Trommel erfordert Weitsicht. Alters-Weitsicht.

Modell: Enfield Bullet 500/DeLuxe/Silverstar
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2003

Auf Hightech-Freaks mag die Enfield gruselig wirken. Seit Jahrzehnten hat sich nichts an diesem Saurier der Motorradwelt geändert. Wozu auch? Hinter der in Indien gebauten Bullet steht nämlich ein wirklich schlüssiges Konzept, das 1950 so bewährt war, wie es 2050 bewährt sein wird. Alle Komponenten sind fein aufeinander abgestimmt. Der konstruktiv noch aus den 30ern des letzten Jahrhunderts stammende Einzylindermotor könnte in seiner Trägheit gar nicht besser zu den schlappen Trommeln und dem sich windenden Fahrwerk passen. Damit ist die Bullet eine sympathische Absage an die Hektik der modernen Welt.

Modell: Enfield Bullet 500/DeLuxe/Silverstar
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige