Royal Enfield Himalayan

Ein "simples Motorrad, um überallhin zu fahren" soll die neue Royal Enfield Himalayan sein, "für alle Straßen und keine Straßen", verspricht der Hersteller. Wendig und geländegängig sei sie, betonen ihre Entwickler, und was einem über Stück und Stein nützt, kann auch im Großstadtdschungel ...

Weiterlesen

Tests und Fahrberichte

Mehr

News

Mehr

Video

Mehr

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Modelljahre

2017

Ein "simples Motorrad, um überallhin zu fahren" soll die neue Royal Enfield Himalayan sein, "für alle Straßen und keine Straßen", verspricht der Hersteller. Wendig und geländegängig sei sie, betonen ihre Entwickler, und was einem über Stück und Stein nützt, kann auch im Großstadtdschungel nicht schaden. Federweg und Bodenfreiheit etwa; oder Gepäckträger und Schutzbügel. Entwickelt wurde die Royal Enfield Himalaya im und für den Himalaya. Sie ist ein Reisemotorrad im klassischen Sinn, der komplette Gegenentwurf zu den aktuellen Großenduros. Leistung spielt keine Rolle, es geht um Fahrbarkeit. Die Royal Enfield Himalayan ist als Nutzfahrzeug gedacht, stabil und auf Haltbarkeit ausgelegt, wohl deshalb auch schwerer, als auf den ersten Blick erwartet. Lange Wartungsintervalle sind versprochen, ein Zwei-Kanal-ABS sorgt für die vorgeschriebene Sicherheit. Der Slogan "Reisen statt Rasen" hat in der Royal Enfield Himalayan seinen idealen Protagonisten gefunden, bekennende Leistungsverweigerer könnten damit glücklich werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige