Sachs Roadster 650

Sachs Roadster 650
Hersteller: Sachs

2006

Sachs versucht sich im Motorrad-Geschäft als Voxan-Importeur. Eigene Projekte inklusive der herzerfrischenden MadAss 500, als Studie vorgestellt auf der Intermot 2004, müssen etwas kürzer treten. Die Roadster 650 ist jedoch kaum geeignet, das Markenimage zu festigen. Nicht schlecht, bestimmt nicht, dieser Einzylinder-Allrounder, aber arg unauffällig. Motorisiert von einem sehr guten und lebhaften Suzuki-Vierventiler und mit einem handlichen, auf Komfort bedachten Fahrwerk sowie ausreichenden Bremsen versehen, bietet sie sich als Vernunftlösung für Leute an, die partout keinen Zweizylinder wollen. Der Listenpreis dürfte nur noch als Verhandlungsbasis gelten.

Modell: Sachs Roadster 650
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige

2005

Dem Ausverkauf der Roadster 800 folgt mit Sicherheit auch jener ihrer kleineren Schwester: Trotz aller Qualitäten und ermunternder Testberichte musste Sachs einsehen, dass es mit konventioneller Ware nicht klappen kann. Bitter für diese handliche 650er, mit der vor allem (Wieder-)Einsteiger oft mehr Spaß erleben dürfen als mit behäbigen Cruisern. Also zugreifen, bevor es zu spät ist und wieder das Gejammer losgeht, es gäbe keine zeitlos und erwachsen gestylten Mittelklässler mehr. Als Antrieb dient der Sachs ein äußerst bewährter und antrittstarker Vierventil-Einzylinder von Suzuki, das konventionelle Fahrwerk setzt eher auf Komfort als sportliche Härte.

Modell: Sachs Roadster 650
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2004

Sie trägt einen Einzylinder. Wie viele ihrer Klasse. Sie hat ein konventionelles Fahrwerk. Wie viele ihrer Klasse. Aber Free Colour Design, das hat nur die Sachs. Bedeutet, dass der Kunde gegen einige Euro Aufpreis jede verfügbare Autofarbe wählen kann und sein Bike dann in Nürnberg damit lackiert wird. Das individualisiert ungemein, erhöht auch sicher den Besitzerstolz, der sich ansonsten aus guten Manieren des Suzuki-Einbaumotors und des handlichen, recht komfortablen Fahrwerks speisen muss. Zudem reichen die Talente der handlichen Roadster 650 von Alltag über Schotter bis Reise. Was längst nicht alle Einzylinder-Bikes von sich behaupten können.

Modell: Sachs Roadster 650
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2003

Schon beim Anblick der Sachs Roadster 650 wird klar: Hier handelt es sich um ein grundehrliches Motorrad, mit welchem sich noch die ursprünglichen Reize des Motorradfahrens erleben lassen. Denn angetrieben von dem 50 PS starken Einzylinder der Suzuki DR 650 SE und maximal möglichen 166 km/h, genießt der Fahrer lieber den Fahrtwind im Gesicht, anstatt ständig auf letzter Rille die Ideallinie auszureizen. Die Sitzposition auf der kleinen Roadster ist sehr bequem, sogar wenn zwei Leute auf ihr Platz nehmen. Und dank des 20-Liter-Spritfasses an Bord lassen sich lange Distanzen mit Anstand zurücklegen.

Modell: Sachs Roadster 650
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige