Sachs XTC 125 2/4-Takt

Sachs XTC 125 2/4-Takt
Hersteller: Sachs

2004

Streichkonzert in Nürnberg: Zu 125er-Hochzeiten boten die Franken vier verschiedene Modelle an, im vergangenen Jahr waren es noch zwei, für 2004 flog die Roadster aus dem Programm. Jetzt hält nur noch die XTC 125 die Sachs-Flagge hoch. Der vollverschalte Sportler begann 1997 seine Karriere als bissiger Zweitakter mit Minarelli-Herz. Seit 2002 sorgt ein harmloserer Suzuki-Viertakter für Vortrieb. Im Hinblick aufs Abgas- und Geräuschverhalten war die Totaloperation sicher sinnvoll. Der Gitterrohrrahmen wird jetzt noch weniger gefordert, die Scheibenbremsen würden auch die doppelte Motorleistung vertragen.

Modell: Sachs XTC 125 2/4-Takt
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige

2003

Der vollverschalte Sportler aus Nürnberg musste im Frühjahr 2002 eine Herztransplantation über sich ergehen lassen. Beim Eingriff wich das ursprünglich verbaute Minarelli-Zweitaktherz einem viertaktenden Suzuki-Single. Das mag die Freunde verbrannten Öls und bissiger Drehzahl-Power betrüben, war in Sachen Abgas- und Geräuschverhalten sowie Bedienungsfreundlichkeit aber keine so schlechte Entscheidung. Am viel gelobten Gitterrohrrahmen tat sich glücklicherweise nur wenig. Den nun nicht mehr ganz so brachialen Vorwärtsdrang haben immer noch zwei recht üppig dimensionierte Scheibenbremsen im Griff.

Modell: Sachs XTC 125 2/4-Takt
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige