Drehmomentschlüssel unter 100 Euro im Vergleichstest Neun günstige Drehmomentschlüssel treten zum Test an

Wenn Scarlett im kleinen Schwarzen zum 1000-Nm-Drehmomentschlüssel greift, sind Frau und Schraubverbindung gut angezogen. Fürs Motorrad wäre das Werkzeug aber doch etwas überdimensioniert. Mit 1/4- und/oder 3/8-Zoll-Drehmomentschlüsseln ist der gewissenhafte Schrauber deutlich besser bedient. Neun günstige Vertreter dieser Klassen treten zum Test an.

Foto: Herder

Da wir unsere Leser kennen und bevor wir es vergessen: Scarlett ist leider schon vergeben; und der zweiteilige, sackschwere -Hazet-Drehmomentschlüssel 6150-1 CT (400 bis 1000 Nm) kostet 1259,02 Euro.

Nun aber zu den etwas kleineren Kalibern: Die Erkenntnis, dass sich zu locker
sitzende Schrauben oder Muttern im meist ungünstigsten Moment verabschieden können, ist nicht wirklich überraschend. Und auch die alte Schrauberweisheit „Nach fest kommt ab“ ist herrlich anschaulich, der unter- oder übermotivierte Schrauber merkt halt sehr schnell, dass er da etwas falsch gemacht hat. Hinterhältig wird es aber dann, wenn das Gemurkse keine direkt sichtbaren, dafür aber um so fatalere Folgen hat: Zu fest angeknallte Schraubverbindungen können sich anfangs nämlich noch ganz unauffällig verhalten, sie sind aber trotzdem unwiederbringlich geschädigt. Das ist dann der Fall, wenn das Gegengewinde der überlasteten Schraube oder Mutter „weich“ geworden und (noch) nicht gerissen oder gebrochen ist. Die Schraubverbindung wirkt gefühlt fest, lockert sich aber zeitverzögert und fällt ab. Es ist also überaus sinnvoll, dass Fahrzeug- und auch Zubehörhersteller für praktisch jede Schraubverbindung ein genau definiertes Anzugsmoment vorgeben. Und diese Werte sollten besonders bei sicherheitsrelevanten Verbindungen wie zum Beispiel Achsmuttern, Bremssattelbefestigungen, Standrohr- und Lenkerklemmungen und Federbeinbefestigungen tunlichst eingehalten werden.

Hierzulande ist heute die Maßeinheit Newtonmeter (Nm) gebräuchlich, früher waren auch Angaben in Meterkilogramm (mkg) üblich. Ein Nm sind 0,102 mkg. Im englischsprachigen Raum sind heute auch noch poundforce per foot (lbf.ft) anzutreffen: Ein Nm sind 0,738 lbf.ft, ein lbf.ft entspricht 1,356 Nm. Uns interessieren die Nm-Werte, und die lassen sich mittlerweile nicht nur in Werkstatthandbüchern, sondern in fast jeder Reparaturanleitung nachschlagen. Die Bucheli-Reparaturanleitung für die BMW R 1200 GS kümmert sich zum Beispiel auf satten zwölf Seiten um das Thema. Spätestens bei der Lektüre der dort gelisteten Werte erschließt sich auch dem letzten Hobbyschrauber, dass man mit dem in praktisch jedem Baumarkt zu findenden, meist für den Pkw-Rädertausch genutzten 1/2-Zoll-Drehmomentschlüssel beim Motorrad nicht sehr viel weiterkommt. Während es bei den Pkw-Radmuttern meist um Werte zwischen 80 und 110 Nm geht, gibts am Motorrad jede Menge Schraubverbindungen, die nur einstellige oder niedrige zweistellige Nm-Werte vertragen. Da es sich dabei oft auch um relativ kleine Schrauben und Muttern handelt, ist ein Drehmomentschlüssel mit möglichst kleiner Werkzeugaufnahme und kompakten Abmessungen die erste Wahl - womit wir beim 1/4-Zoll-Werkzeug wären. Mit 5 bis 25 oder auch 6 bis 30 Nm ist man in dieser Klasse dann für nahezu alle Eventualitäten gerüstet. Zwischen 20 und 50 Nm gibts am Motorrad aber auch noch eine Menge zu schrauben - ein klarer Fall für den 3/8-Zoll-Drehmomentschlüssel. Eine Größe, die
sich auch bei den Motorrad-Schrauberprofis wegen ihrer idealen Kombination aus kompakten Abmessungen und hohem Kraft-übertragungsvermögen großer Beliebtheit erfreut.

In dieser Geschichte geht es allerdings nicht um die Profigeräte, die locker 200 Euro und mehr kosten können und täglich harten Einsatz vertragen müssen. MOTORRAD setzte sich 100 Euro als Schmerzgrenze und ging im Großraum Stuttgart bei den einschlägigen Motorradzubehör-Discountern, im Kfz-Teilehandel und auch in Fahrradläden auf Einkaufstour. Das Angebot ist natürlich deutlich größer - besonders im Internet -, doch in der Praxis kommen fast alle Modelle der Niedrigpreisklasse aus ein- und denselben wenigen Quellen, meist aus Taiwan oder China. Baugleichheiten sind gang und gäbe, was aber nicht heißt, dass auch die gleiche Messgenauigkeit geboten wird - siehe Fuxon/Louis. Ein Prüfzertifikat, wie es bei Profigeräten verlangt wird, hat keiner der Discounter zu bieten. Dauerhafte Seriennummern, die eine Nachverfolgung ermöglichen, bringt außer Proxxon ebenfalls keiner an. Von der DIN EN ISO 6789, die das Prüfprozedere für „handbetätigte Drehmoment-Werkzeuge“ regelt, haben die Anbieter zwar schon gehört, denn sie beziehen sich in einigen Werbeaussagen auf die darin vorgegebene Toleranz von vier Prozent, doch definitiv danach geprüft (und mit besagtem Zertifikat ausgestattet) ist keiner der Testteilnehmer.

Foto: Gargolov

Die genannte Norm nahm MOTORRAD trotzdem als Arbeitsgrundlage und schickte alle Testkandidaten nach einem ausführlichen „Warmziehen“ für 15 Messungen ans elektronische Drehmoment-Messgerät. Da ein solches Gerät ebenfalls mit einer (minimalen) Toleranz arbeitet, erweiterte MOTORRAD den Toleranzbereich auf fünf Prozent. Geprüft wurde mit je fünf Messungen bei 20, 60 und 100 Prozent des maximal einstellbaren Wertes. Bei Mighty und BGS wurde der jeweils nächsthöhere Wert genommen, da sich die Zwischenwerte nicht einstellen ließen. Von den jeweils fünf Messungen pro Nm-Wert gingen der Minimal- und der Maximalwert in die Bewertung ein - das sind die Werte, die in den Datenkästen unter „Messgenauigkeit“ zu finden sind.

Bei Profigeräten ist es üblich, dass sie regelmäßig zum Service müssen, bei dem die Kalibrierung geprüft wird und sie gegebenenfalls neu justiert werden. Dafür muss das Werkzeug natürlich zerlegbar sein, und der Kunde sollte auch einen Ansprechpartner genannt bekommen. Bei den getesteten Modellen bietet nur Testsieger Proxxon ansatzweise einen solchen Service an. Kauftipp Rothewald hat (als 3/8-Zöller) immerhin die beste Messgenauigkeit ab Werk zu bieten. Gut angezogen? Mit den beiden sehr guten Modellen ganz sicher.

Foto: mps-Fotostudio

Fuxon Drehmomentschlüssel

ANBIETER: Comus International, 51149 Köln, Tel. 0 22 03/89 84 80, www.comus.de

PREIS: 89,99/84,99 Euro (UVP/gezahlt bei Zweirad-Center Urban, Backnang)

ANTRIEB/MESSBEREICH: ¼-Zoll, 3 bis 15 Nm; Länge 20 cm, Gewicht 212 g

LIEFERUMFANG: Werkzeug mit Nm-Skala u. Dreh-Verstellung, 7 Steckschlüsseleinsätze (Innensechskant 2/2.5/3/4/5/6 mm, Torx T25), Kunststoffkassette

MESSGENAUIGKEIT: -13,0 bis -14,7 % Abweichung bei 3 Nm; -7,4 bis -8,9 % bei 9 Nm; -3,8 bis -5,1 % bei 15 Nm

PLUS:

Einstellen einfach, Skala und Nonius gut ablesbar; Sicherung sehr gut; kompakte Form; akzeptable Verarbeitung

MINUS:

Seriennummer nur aufgeklebt; Werkzeug nur bedingt zu öffnen; Umschalthebel steht etwas weit heraus; im unteren und mittleren Nm-Bereich nur mäßige Messgenauigkeit; sehr teuer

FAZIT

Kleines Werkzeug für kleine Nm-Werte? Kann man zumindest bei diesem Exemplar vergessen, erst im höheren Nm-Bereich wirds akzeptabel. Was erstaunlich ist, da das baugleiche, mit weniger Zubehör gelieferte, aber nur halb so teure Louis-Produkt viel besser abschneidet.

MOTORRAD-Urteil: ausreichend

Foto: mps-Fotostudio

Louis Profi-Drehmomentschlüssel

ANBIETER: Detlev Louis, 21035 Hamburg, Tel. 0 40/73 41 93 60, www.louis.de

PREIS: 42,95/42,95 Euro (UVP/gezahlt bei Louis, Stuttgart)

ANTRIEB/MESSBEREICH: ¼-Zoll, 3 bis 15 Nm; Länge 20 cm, Gewicht 212 g

LIEFERUMFANG: Werkzeug mit Nm-Skala und Dreh-Verstellung, Kunststoffkassette

MESSGENAUIGKEIT: 0 bis -6,3 % Abweichung bei 3 Nm; 1,1 bis 4,2 % bei 9 Nm; 3,6 bis 6,7 % bei 15 Nm

PLUS:

Einstellen einfach, Skala und Nonius gut ablesbar; Sicherung sehr gut; kompakte Form; akzeptable Verarbeitung; gute bis sehr gute Messgenauigkeit; akzeptabler Preis

MINUS:

Seriennummer nur aufgeklebt; Werkzeug nur bedingt zu öffnen; Umschalthebel steht etwas weit heraus

FAZIT

Zufall oder nur bessere Justierung ab Werk? Tatsache ist jedenfalls, dass dieses Exemplar deutlich genauer arbeitet als das baugleiche Fuxon-Modell. Und es kostet noch nicht einmal die Hälfte. Die sieben (meist überflüssigen) Steckschlüssel sind locker entbehrlich.

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio

Mighty Drehmomentschlüssel

ANBIETER: Messingschlager, 96148 Baunach, Tel. 0 95 44/94 44 45, www.messingschlager.com

PREIS: 54,90/59,90 Euro (UVP/gezahlt bei Bikes’n’Boards, Stuttgart)

ANTRIEB/MESSBEREICH: ¼-Zoll, 2 bis 24 Nm; Länge 20,5 cm, Gewicht 362 g

LIEFERUMFANG: Werkzeug mit Nm-Skala und Dreh-Verstellung, 7 Steckschlüsseleinsätze (Innensechskant 3/4/5/6/8/10 mm, Torx T25), Kunststoffkassette

MESSGENAUIGKEIT: 1,7 bis 10,3 % -Abweichung bei 6 Nm; 21,5 bis 22,4 % bei 14 Nm; 14,0 bis 18,7 % bei 24 Nm

PLUS:

Verstellung leichtgängig; Werkzeug komplett zu öffnen; Umschalthebel versenkt angebracht; Aufsatz-Entriegelung

MINUS:

Nm-Einstellung lässt sich nicht sichern; keine Feineinstellung möglich (Nonius fehlt); Skala aufgeklebt; keine Seriennr.; mäßige Verarbeitung, unbefriedigende Messgenauigkeit

FAZIT

Das ist kein Messinstrument, sondern ein Schätzgerät. Es ist fast unglaublich, dass für gar nicht mal so wenig Geld ein „Drehmomentschlüssel“ verkauft wird, bei dem eine Feineinstellung unmöglich ist und der sich nicht sichern lässt. Die Messungenauigkeit passt ins Bild.

MOTORRAD-Urteil: mangelhaft

Foto: mps-Fotostudio

Proxxon Microclick MC 30

ANBIETER: Proxxon, 54343 Föhren, Tel. 0 65 02/9 31 70, www.proxxon.com

PREIS: 57,50/53,99 Euro (UVP/gezahlt bei Hein Gericke, Stuttgart)

ANTRIEB/MESSBEREICH: ¼-Zoll, 6 bis 30 Nm; Länge 33,5 cm, Gewicht 804 g

LIEFERUMFANG: Werkzeug mit Nm-Skala und Dreh-Verstellung, Kunststoffkassette

MESSGENAUIGKEIT: 24,7 bis 25,3 % -Abweichung bei 6 Nm; 6,9 bis 8,8 % bei 18 Nm; 4,7 bis 6,0 % bei 30 Nm

PLUS:

Einstellen sehr einfach, Skala und Nonius
gut ablesbar; Sicherung sehr gut; Aufsatz-Entriegelung; Werkzeug komplett zu öffnen, -Serviceangebot in sehr guter Bedienungsanleitung; Seriennummer gelasert; gute Verarbeitung, Knarrenkopf gut abgedichtet

MINUS:

Knarrenkopf relativ groß (ggf. Platzprobleme), Umschalthebel steht etwas weit heraus; im unteren Nm-Bereich nur sehr mäßige Messgenauigkeit

FAZIT

Ein gut gemachtes Werkzeug, das im konkreten Fall im unteren Nm-Bereich aber leider deutlich schwächelt. Was kein grundsätzliches Problem sein wird (und durch das Serviceangebot vermutlich behoben werden kann) - das Schwestermodell ist Testsieger.

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Foto: mps-Fotostudio

Rothewald Profi-Drehmomentschlüssel

ANBIETER: Detlev Louis, 21035 Hamburg, Tel. 0 40/73 41 93 60, www.louis.de

PREIS: 39,95/39,95 Euro (UVP/gezahlt bei Louis, Stuttgart)

ANTRIEB/MESSBEREICH: ¼-Zoll, 6 bis 30 Nm; Länge 29 cm, Gewicht 704 g

LIEFERUMFANG: Werkzeug mit Nm-/ ft-lb-Skalen und Dreh-Verstellung, 3/8-Zoll-Adapter, Kunststoffkassette

MESSGENAUIGKEIT: 11,3 bis 16,2 % -Abweichung bei 6 Nm; 6,4 bis 7,8 % bei 18 Nm; 5,3 bis 12,7 % bei 30 Nm

PLUS:

Einstellen einfach, Skala und Nonius gut ablesbar; Sicherung sehr gut; Werkzeug komplett zu öffnen, gute Verarbeitung; Adapter im Lieferumfang

MINUS:

Knarrenkopf relativ groß (ggf. Platzprobleme), Umschalthebel steht etwas weit heraus und hakt etwas; Seriennummer nur aufgeklebt; Messgenauigkeit unbefriedigend, kein Wert im grünen Bereich von max. 5 %

FAZIT

Prinzipiell recht wertig gemacht, doch die tatsächlichen Messergebnisse ernüchtern dann doch. Auch hier ist erstaunlich, dass (wie beim kleinen Proxxon) das prinzipiell baugleiche 3/8-Zoll-Schwestermodell um Welten besser arbeitet und „sehr gut“ bewertet wird.

MOTORRAD-Urteil: ausreichend

Foto: mps-Fotostudio

SW-Stahl autom. Drehmomentschlüssel

ANBIETER: SW-Stahl, 42897 Remscheid, Tel. 0 21 91/46 43 80, www.sw-stahl.com

PREIS: 63,31/53,20 Euro (UVP/gezahlt bei Martika Autoteile, Backnang)

ANTRIEB/MESSBEREICH: ¼-Zoll, 5 bis 25 Nm; Länge 27,5 cm, Gewicht 592 g

LIEFERUMFANG: Werkzeug mit Nm-/cm-kgs-Skalen und Dreh-Verstellung, Kunststoffkassette

MESSGENAUIGKEIT: 2,4 bis 3,4 % -Abweichung bei 5 Nm; 4,8 bis 5,8 % bei 15 Nm; 10,1 bis 13,7 % bei 25 Nm

PLUS:

Einstellen relativ einfach; Werkzeug komplett zu öffnen; Umschalthebel versenkt; befriedigende Messgenauigkeit

MINUS:

Nm-Skala und Nonius nicht optimal abzulesen; Sicherung einfach zu bedienen, kann beim Nm-Verstellen aber auch versehentlich aktiviert werden; Knarrenkopf u. Hauptrohr offen und damit schmutzempfindlich; Seriennr. aufgeklebt; rustikale Verarbeitung

FAZIT

Macht weitgehend das, was ein Drehmomentschlüssel soll: misst (im unteren und mittleren) Nm-Bereich relativ genau, schwächelt oben dafür etwas. In Sachen Bedienungsfreundlichkeit, Haptik und Verarbeitung gibt es aber noch reichlich Verbesserungsbedarf.

MOTORRAD-Urteil: ausreichend

Foto: mps-Fotostudio

BGS Drehmomentschlüssel

ANBIETER: BGS Technic, 42929 Wermelskirchen, Tel. 0 21 96/72 04 80, www.bgstechnic.com

PREIS: 41,36/26,95 Euro (UVP/gezahlt bei Polo, Stuttgart)

ANTRIEB/MESSBEREICH: 3/8-Zoll, 13,6 bis 108,5 Nm; Länge 27,5 cm, Gewicht 662 g

LIEFERUMFANG: Werkzeug mit Nm-/mkg-Skalen und Dreh-Verstellung, ½-Zoll-Adapter, Kunststoffkassette

MESSGENAUIGKEIT:
26,4 bis 29,6 % -Abweichung bei 21,6 Nm; -2,0 bis 1,1 % bei 65,8 Nm; 1,9 bis 4,9 % bei 108,5 Nm

PLUS:

Werkzeug weitgehend zu öffnen; im mittleren und oberen Nm-Bereich gute Messgenauigkeit; Adapter im Lieferumfang

MINUS:

Im oberen Nm-Bereich schwer zu verstellen; Nm-Skala und Nonius nicht optimal abzulesen; Sicherung kann beim Verstellen versehentlich aktiviert werden; Hauptrohr offen und schmutzempfindlich; keine Seriennummer.

FAZIT

Für kleinere (beim Motorrad aber oft benötigte) Nm-Werte zu ungenau, misst dafür aber im mittleren und oberen Bereich exakt. Hebel für 108 Nm etwas kurz. Etwas rustikale Haptik, dafür aber attraktiver (Markt-)Preis. Andererseits: Für nur 20 Euro mehr gibts „sehr gut“.

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Foto: mps-Fotostudio

Proxxon Microclick MC 100

ANBIETER: Proxxon, 54343 Föhren, Tel. 0 65 02/9 31 70, www.proxxon.com

PREIS: 75,90/71,99 Euro (UVP/gezahlt bei Hein Gericke, Stuttgart)

ANTRIEB/MESSBEREICH: 3/8-Zoll, 20 bis 100 Nm; Länge 42,5 cm, Gewicht 1030 g

LIEFERUMFANG: Werkzeug mit Nm-Skala und Dreh-Verstellung, Kunststoffkassette

MESSGENAUIGKEIT: -3,0 bis -3,5 % -Abweichung bei 20 Nm; -3,0 bis -5,0 % bei 60 Nm; -2,0 bis -2,7 % bei 100 Nm

PLUS:

Einstellen sehr einfach, Skala und Nonius gut ablesbar; Sicherung sehr gut; Aufsatz-Entriegelung; Werkzeug komplett zu öffnen, Serviceangebot in sehr guter Bedienungsanleitung; Seriennummer gelasert; gute Verarbeitung, sehr sauber laufende Knarre; Kopf sehr gut abgedichtet; sehr gute Messgenauigkeit

MINUS:

Knarrenkopf recht groß (ggf. Platzprobleme), Umschalthebel steht etwas weit heraus

FAZIT

Von 15 Messwerten alle im grünen (5 %-)Bereich - das ist sehr gut. Das selbst gesteckte 3 %-Ziel wird zwar teilweise knapp verfehlt, was für diesen Test aber nicht von Belang ist. Dazu eine wertige, sehr praxisgerechte Machart - und damit klarer Testsieger.

MOTORRAD-Urteil: sehr gut

Foto: mps-Fotostudio

Rothewald Profi-Drehmomentschlüssel

ANBIETER: Detlev Louis, 21035 Hamburg, Tel. 0 40/73 41 93 60, www.louis.de

PREIS: 49,95/49,95 Euro (UVP/gezahlt bei Louis, Stuttgart)

ANTRIEB/MESSBEREICH: 3/8-Zoll, 19 bis 110 Nm; Länge 37,5 cm, Gewicht 906 g

LIEFERUMFANG: Werkzeug mit Nm-/ft-lb-Skalen und Dreh-Verstellung, ¼- und ½-Zoll-Adapter, Kunststoffkassette

MESSGENAUIGKEIT: 0,5 bis 1,8 % -Abweichung bei 22 Nm; 1,2 bis 4,2 % bei 66 Nm; -0,2 bis 0,6 % bei 110 Nm

PLUS:

Einstellen einfach, Skala und Nonius gut ablesbar; Sicherung sehr gut; Werkzeug komplett zu öffnen, gute Verarbeitung; zwei Adapter im Lieferumfang; Kopf gut abgedichtet und für 3/8-Zoll-Verhältnisse relativ schlank; hervorragende Messgenauigkeit; sehr attraktiver Preis

MINUS:


Umschalthebel steht etwas weit heraus; Seriennummer nur aufgeklebt

FAZIT

Bei der Messgenauigkeit noch etwas besser als der Testsieger, auch spürbar günstiger und mit einem etwas größeren Nm-Bereich ausgestattet. Dafür nicht ganz so einfach und bequem (aber immer noch leicht) zu bedienen - so sieht ein „sehr guter“ Kauftipp aus.

MOTORRAD-Urteil: sehr gut

Foto: Archiv

Die Endwertung

Fazit

Ein eher durchwachsenes Ergebnis im 1/4-Zoll-Bereich, dafür aber mit Proxxon und Rothewald gleich zwei „sehr gute“ 3/8- Zoll-Werkzeuge - da überrascht es doch etwas, dass diese beiden Anbieter mit ihren kleinen Schwestermodellen nicht ähnlich gut abschneiden. Oder aber es bestätigt die Vermutung, dass es im unteren Nm-Bereich naturgemäß komplizierter ist - allein schon aufgrund des deutlich kleineren Toleranzbereichs -, für relativ wenig Geld sehr genau arbeitende Drehmomentschlüssel anzubieten. Und wie lautet nun der Tipp für den ambitionierten Hobbyschrauber, der den kompletten am Motorrad vorkommenden Nm-Bereich abdecken möchte? Ruhig zu den günstigen 3/8-Zoll-Werkzeugen greifen und bei den 1/4-Zöllern lieber auf Profigeräte mit Zertifikat und Hersteller-Service vertrauen.

Foto: mps-Fotostudio

Praxis-Tipps

  1. Ein Drehmomentschlüssel ist ein sensibles Messwerkzeug und sollte auch IMMER so behandelt werden.
  2. Ein Drehmomentschlüssel ist NICHT zum Lösen von Schrauben oder Muttern gedacht. Die Umschaltung auf Linkslauf hat nur einen Grund: Es gibt auch Linksgewinde!
  3. Auslösende Drehmomentschlüssel sollten nach der letzten Benutzung immer entspannt, also auf den niedrigsten Skalenwert zurückgedreht werden.
  4. Ruhig und gleichmäßig arbeiten, den Drehmomentschlüssel nicht ruckartig benutzen. Das Werkzeug bei Nichtgebrauch sicher lagern - ein Sturz von der Werkbank ist Gift für die Mechanik. 
  5. Regelmäßig zur Wartung geben. In der Industrie ist für Drehmomentschlüssel nach 5000 Anwendungen bzw. einmal jährlich ein Service fällig. Das ist für private Nutzer sicher übertrieben, aber alle zwei bis drei Jahre sollte das Schätzchen zum Kundendienst - der meist günstiger als erwartet ist. Das Justieren, Kalibrieren und ggf. Reparieren kostet z. B. beim Profiwerkzeug-Hersteller Hazet als Komplettpaket inklusive Verpackung und Versand unter 50 Euro.

Basis-Anziehdrehmomente

Stahlschraube in Stahlgewinde (oder Stahlmutter auf Stahlbolzen)

Schraube/Mutter M5
(SW* 7 oder 8) 5 bis 6 Nm

Schraube/Mutter M6
(SW 8 oder 10) 9 bis 11 Nm

Schraube/Mutter M8
(SW 12 oder 13) 22 bis 25 Nm

Schraube/Mutter M10
(SW 14 oder 17) 44 bis 50 Nm

Schraube/Mutter M12
(SW 17 oder 19) 77 bis 85 Nm

Schraube/Mutter M14
(SW 19 oder 21) 95 bis 110 Nm

Schraube/Mutter M16
(SW 22 oder 24) 125 bis 155 Nm

Stahlschraube in Aluminiumgewinde (oder Aluminiummutter auf Stahlbolzen)

Schraube/Mutter M5
(SW 7 oder 8) 3,5 bis 5,0 Nm

Schraube/Mutter M6
(SW 8 oder 10) 6,0 bis 7,8 Nm

Schraube/Mutter M8
(SW 12 oder 13) 14 bis 22 Nm

Schraube/Mutter M10
(SW 14 oder 17) 25 bis 35 Nm

Schraube/Mutter M12
(SW 17 oder 19) 45 bis 60 Nm

Kreuzschlitz- und Flansch-Schrauben/- Muttern

Schraube 5 mm mit Kreuzschlitzkopf 4 Nm

Schraube 6 mm mit Kreuzschlitzkopf 9 Nm

Flanschschraube 6 mm mit SW 8 9 Nm

Flanschschraube/-mutter 6 mm mit SW 10 12 Nm

Flanschschraube/-mutter 8 mm 26 Nm

Flanschschraube/-mutter 10 mm 39 Nm

Flanschschraube/-mutter:
Schraube/Mutter, die fest mit einer Unterlegscheibe verbunden ist.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote