Kette wechseln Kette wechseln

Die früher üblichen einfachen Rollenketten sind mittlerweile fast vollkommen von den deutlich langlebigeren O-Ring-Ketten verdrängt worden.

Die früher üblichen einfachen Rollenketten sind mittlerweile fast vollkommen von den deutlich langlebigeren O-Ring-Ketten verdrängt worden. War bei der Montage der alten Rollenketten im wesentlichen darauf zu achten, daß die offene Seite des Kettenschlosses entgegen der Drehrichtung und nach außen zeigt, so sieht es bei den Endlosketten komplizierter aus.


Daß eine Kette am Ende ist, erkennt man unter anderem daran, daß der Spielraum, den der Kettenspann-Mechanismus bietet, nicht mehr ausreicht, die Kette genügend straff zu halten. Oft läßt sich die Kette deutlich vom Kettenrad abheben oder ist gar ungleich gelängt - erkennbar daran, daß sich die Kettenspannung während einer Radumdrehung deutlich ändert.

Zum Wechseln einer Endloskette ist zunächst das Motorrad standsicher aufzubocken. Dann wird der Seitendeckel, unter dem sich das vordere Ritzel befindet, vom Motorblock entfernt. Unter dem Ritzel ist in aller Regel ein Sicherungsblech, das mit Hilfe eines kleinen Meißels heruntergedrückt werden kann. Zum Lösen der Mutter wird ein Gang eingelegt und die Bremse betätigt. Nun ist die Achse des Hinterrads zu entfernen; ist die Mutter gelöst, hilft ein starker Schraubenzieher, die Achse aus dem Rad zu drücken. Um spätere Verwechslungen auszuschließen, ist es hilfreich, alle Unterlegscheiben und Distanzstücke in der richtigen Reihenfolge auf die ausgebaute Achse zu stecken.


Bei Modellen mit Trommelbremse wird das Bremsgestänge ausgehängt, bei solchen mit hinterer Scheibenbremse die Bremszange von der Scheibe gezogen. Nach Lösen des Kettenschutzes kann die Kette vom Kettenrad abgenommen werden. Anschließend wird das Rad nach hinten aus der Schwinge gezogen, wobei das Motorrad notfalls etwas gekippt werden muß. Nach Lösen der Schwingenachse sowie des Zentralfederbeins beziehungsweise der Federbeine von der Schwinge, kann die Schwinge entfernt werden. Erst jetzt läßt sich die alte Kette abnehmen und durch eine neue ersetzen. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.
Nach den Herstellervorgaben wird die Kette gespannt und während der ersten 1000 Kilometer öfter kontrolliert, da sich neue Ketten etwas schneller längen.

Anzeige
Foto:

Zum Wechseln von Endlosketten muß die Schwinge ausgebaut werden

Foto:

Nach Wechsel der Kette muß ein neues Sicherungsblech unter die Ritzel-Mutter

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote