So geht´s: Ölstand Ölstand am Motorrad richtig messen

Foto: fact

Vertrauen allein hilft beim Ölstand nicht weiter. Denn zu wenig Schmierstoff kann schnell zu einem teuren Motorschaden führen. Nur geht die korrekte  Ölstandkontrolle nicht überall identisch vonstatten.

Wieso man jemandem  erklären muss, wie er korrekt den Ölstand misst? Ganz einfach: Anders als beim Auto, wo diese Prozedur ziemlich einheitlich narrensicher ist, funktioniert sie beim Motorrad von Hersteller zu Hersteller, zum Teil von Modell zu Modell unterschiedlich. Die Folgen eines nicht korrekten Ölstands können durch die höhere Belastung im Motorradmotor wesentlich gravierender sein. Worauf im Detail zu achten ist, etwa ob der Peilstab zur Messung ganz eingeschraubt oder nur aufgelegt wird, ob das Motorrad kerzengerade oder, wie bei einigen Harleys, auf dem Seitenständer stehen muss, verrät das Handbuch.

Anzeige
Foto: fact

Trockensumpfschmierung

Bei diesem Schmiersystem befindet sich der Ölvorrat in einem vom Motor getrennten Tank und wird erst mittels einer Ölpumpe in den Motor und mittels einer zweiten wieder zurück gefördert. Das Hinterhältige daran, worauf schon so mancher hereinfiel, der vor der Ausfahrt eben nochmal Öl nachsehen wollte: Je nach Lage des Öltanks, der sich etwa im Rahmen oder sogar in der Schwinge befinden kann, zeigen Peilstab oder Schauglas bei kaltem Motor einen viel zu niedrigen Stand, das Öl ist ganz unten. Wer dann nachschüttet, kippt zu viel rein. Mit der Folge, dass das überflüssige Öl in den Luftfilterkasten gedrückt wird und der Motor nicht mehr genügend Luft bekommt oder dass das Öl schaumig geschlagen werden kann, worunter seine Schmierfähigkeit leidet. Daher darf hier nur bei warmem Motor gemessen werden.

Anzeige
Foto: fact

Nasssumpfschmierung

Befindet sich der Ölvorrat in einer Wanne unterhalb des Motors, so spricht der Fachmann von einer Druckumlauf- oder Nasssumpfschmierung. Dieses bei Motorrädern weit verbreitete Schmiersystem benötigt nur eine Ölpumpe. Der Füllstand lässt sich mittels Peilstab oder Schauglas kontrollieren, die ebenfalls am Motor unten sind. Die Kontrolle erfolgt auch hier normalerweise bei warmgefahrenem, aber nicht heißem Motor, nachdem dieser etwa eine Minute abgestellt wurde. Soviel Zeit benötigt das dünnflüssige Öl, um komplett wieder in die Wanne zurück zu laufen. Motorräder mit Nasssumpfschmierung reagieren empfindlicher auf zu niedrigen Ölstand. Bei der Messung Motorrad exakt gerade stellen. Notfalls zweite Person zum Halten zu Hilfe nehmen.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel