Ratgeber Werkstatt Neue Kupplungsscheiben für ruhigeren Motor

Mit welchen Kupplungsscheiben man durch weniger Massenrotation den Motor ruhiger bekommt.

Foto: mps-Fotostudio
Gewichtsreduktion steht unter Sportlern  weit oben auf der Prioritätenliste.  Und die Reduktion rotierender Massen nimmt dabei einen besonderen Stellenwert ein. Während sich dies beim Fahrwerk mit leichteren Rädern erledigen lässt, sind derartige Manöver beim Motor in der Regel mit hohem Aufwand und Kosten verbunden. Relativ simpel lassen sich die rotierenden Massen an der Kupplung durch den  Austausch der Stahlscheiben gegen Hyperplates aus Aluminium (159 Euro, www.zupin.de) erreichen. Wiegt das Original-Stahlscheiben-Paket 665 Gramm, bringen es die Aluscheiben nur noch auf 225 Gramm, was der  Drehfreudigkeit des Motors  zugute kommt. Dies wirkt sich zwar nicht so stark aus, wie eine entsprechende Gewichtsreduktion an der wesentlich schneller rotierenden Kurbelwelle. Effizienter als ein Karbon-Kotflügel oder Aluminiumschrauben ist es aber allemal. Verzichtet werden soll laut Hersteller auf die Verwendung vollsynthetischen Motoröls. Was aber angesichts der Güte moderner Mineralöle selbst im Rennbetrieb kein Nachteil ist. Aber kein Licht ohne Schatten: Gegenüber den originalen Stahlscheiben sind die Alu-scheiben als Verschleißteile wie Bremsbeläge zu betrachten. Auch wenn Hobbyracer bei normaler Behandlung damit eine Saison über die Runden kommen sollten, eine Kontrolle alle drei bis vier Rennveranstaltungen muss eingeplant werden.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote