Richtig Kaufen: Jethelme im Test Vergleichstest: Jethelme mit großem Visier

Nicht nur Rollerfahrer schwören auf Jethelme. Auch ein großer Teil der Motorradfraktion setzt auf die luftigen Gesel­len. 2Räder hat neun Top-Modelle in Labor und ­Praxis getestet.

Foto: jkuenstle.de
Sind Sie schon einmal mit einem Jethelm Motorrad gefahren? Nein? Dann können Sie sich wahrscheinlich kaum vorstellen, um wie viel intensiver das Fahrerlebnis mit einem offenen Helm im Vergleich zu einem geschlossenen Integralhelm ausfällt. Gerüche, Geräusche und Geschwindigkeit – all das wird wesentlich deutlicher wahrgenommen. Angst vor Fliegenattacken im Gesicht muss man dennoch nicht haben, man wählt einfach ein Modell mit großer Visierscheibe und klappt diese bei Bedarf herunter. Kontaktpflege wird bei Jethelmträgern besonders großgeschrieben: Trotz aufgesetztem Kopfschutz lässt es sich an der Tankstelle oder beim Bäcker bestens kommunizieren. Und ein freundliches Wort oder ein Lächeln an der Ampel hat schon so manches Eis gebrochen.
Anzeige
Anzeige
Foto:

Arai SZ RAM III

Anbieter: Arai Helmet Deutschland, Telefon 0 28 02/94 84 80, www.araideutschland.de, Preis: 479 Euro, Größen: XS bis XXL, Farben: Grau-Matt, Schwarz-Matt, Silber-Matt, zweifarbig.

 

Plus:
Noch gute Stoßdämpfungswerte; Visierarretierung; gute Passform; stabile Führung im Wangenbereich; sehr großes Sichtfeld; gute Brilleneignung; Belüftung gut spürbar; akzeptable Zugluft; gute Aerodynamik; angenehm auf- und abzusetzen; leicht.

 

Minus:
Belüftungstasten viel zu klein, dadurch sehr schlecht zu bedienen; könnte leiser sein; schwergängiger Doppel-D-Verschluss; hakiger Visierwechselmechanismus.

 

Fazit:
In etlichen Kriterien verschenkt der extrem sportlich anmutende Arai zwar wertvolle Punkte, aber dank sattem Sitz, guter Aerodynamik und Belüftung ist er für Frischluft liebende Motorrad- und Roller-Racing-Fahrer eine Empfehlung.

 

2Räder-Urteil: Gut

Foto:

Caberg Jet Uno

Anbieter: Georg Miler Industrievertretung, Telefon 0 81 91/97 12 21, www.caberg-helm.com, Preis: ab 229,90 Euro, Größen: XS bis XXL, Farben: elf Farbvarianten zu Preisen von 229,90 bis 239,90 Euro.

 

Plus:
Noch gute Stoßdämpfungswerte; Passform okay (Stirn etwas hart); extrem kuschelig; sehr großes Sichtfeld; gute Brilleneignung; Belüftung hervor­ragend spürbar, Schieber sehr gut zu bedienen; gute Aerodynamik; praktischer Ratschenverschluss; sehr angenehm auf- und abzusetzen; leicht.

 

Minus:
Mäßige Zugluftwerte; laut; aufwendiger Visierwechsel (mehrere Schrauben).

 

Fazit:
Der schicke und sehr komfortable Jet Uno, der gleichermaßen zu sportlichen Italo-Bikes wie edlen Rollern passt, dürfte vor dem Straßencafé von allen Testteilnehmern wohl die meisten Blicke auf sich ziehen. Daran ändern auch die wenigen funktionellen Detailmängel nichts.

 

2Räder-Urteil: Gut

Foto:

HJC AC-3 Roadster

Anbieter: HJC Deutschland, Telefon 0 21 31/52 35 60, www.hjc-germany.de, Preis: 169,99 Euro, Größen: XS bis XXL, Farben: Roadster-Modell nur wie abgebildet; Modell mit Karbon-Schale kostet 249,99 Euro.

 

Plus:
Passform okay (Hinterkopf etwas hart); stabile Führung im Wangenbereich; sehr großes Sichtfeld; gute Brilleneignung und Aerodynamik; geringe Zugluft; einfacher, werkzeugloser Visierwechsel; angenehm auf- und abzusetzen; sehr leicht.

 

Minus:
Leichte Schwäche bei der Stoßdämpfung; Belüftung nicht spürbar, ­Taste mit Handschuhen nur mäßig zu bedienen; sehr laut; Visier rastet extrem hart (laut) ein.

 

Fazit:
Im vorliegenden Vergleich hinkt der AC-3 Roadster des weltgrößten Helmherstellers in fast allen Kriterien hinterher. Immerhin ist er der leichteste und preisgünstigste Kandidat und passt eigentlich zu nahezu jedem motorisierten Zweirad.

 

2Räder-Urteil: Befriedigend

Foto:

IXS HX 90

Anbieter: Ixs, Telefon 0 76 31/1 80 40, www.ixs.com, Preis: 199,90 Euro, Größen: XS bis XXL, Farben: Schwarz, Silber.

 

Plus:
Gute, druckstellenfreie Passform; stabile Führung im Wangenbereich; sehr kuscheliges Futter; großes Sichtfeld; befriedigende Brillen­eignung; Belüftungstasten sehr gut zu bedienen; geringe Zugluft; ­einfacher, werkzeugloser Visierwechsel; sehr angenehm auf- und ­abzusetzen; sehr leicht.

 

Minus:
Schwäche bei der Stoßdämpfung; Belüftung nicht spürbar; deutlicher Auftrieb bei höheren Geschwindigkeiten; könnte leiser sein.

 

Fazit:
Der äußerlich völlig schnörkellose HX 90 eignet sich vor allem für Kurztrips in die Stadt oder gemütliche Landstraßenausflüge mit Rollern oder Leichtkrafträdern. Für schnelle Motorräder aufgrund der Aerodynamik-Schwächen nicht zu empfehlen.

 

2Räder-Urteil: Befriedigend

Foto:

Schuberth J1

Anbieter: Schuberth, Telefon 03 91/8 10 60, www.schuberth.com, Preis: ab 449,99 Euro, Größen: 52/53 bis 62/63, Farben: acht Unifarben; vier Dekorvarianten (259,95 Euro).

 

Plus:
Noch gute Stoßdämpfungswerte; abnehmbarer Kinnbügel; Passform okay; sehr großes Sichtfeld; gute Brillen­eignung; hervorragende Belüftung und Tastenbedienung; extrem geringe Zugluft; sehr gute Aerodynamik; leise; einfacher Visierwechsel; vorbildliche Visiermechanik; integrierte Sonnenblende.

 

Minus:
Auch ohne Kinnbügel vergleichsweise schwer.

 

Fazit:
Glanzpunkte beim J1 sind die Kriterien Belüftung, Aerodynamik und Ausstattung (u. a. Sonnenblende). Der abnehmbare Kinnbügel stört beim Fahren kaum. Am besten passt der J1 zu Naked- und Tourenmotorrädern oder zu großen Rollern.

 

2Räder-Urteil: Gut

Foto:

Shark RSJ

Anbieter: Shark Helme Deutschland, Telefon 0 41 08/45 80 00, www.shark-helme.com, Preis: ab 259,95 Euro, Größen: XS bis XL, Farben: Schwarz, Silber, Weiß; Anthrazit-, Schwarz-Matt (279,95 Euro).

 

Plus:
Akzeptable Stoßdämpfung; Visierverriegelung; Reflexmaterial; gute Passform; stabiler Sitz; kuschelig; großes Sichtfeld; geringe Zugluft; gute Aero­dynamik; leichtgängiger Doppel-D-Verschluss; einfacher Visierwechsel; integrierte Sonnenblende.

 

Minus:
Nur mäßige Brilleneignung; Belüftung nicht spürbar, Tasten viel zu klein, dadurch sehr schlecht zu bedienen; könnte leiser sein.

 

Fazit:
Etliche Kritikpunkte stören den ordentlichen Gesamteindruck des RSJ, der sich durch seine schnörkellose Außenform vom Feld abhebt. In der Hand-habung dagegen kann er nicht zuletzt wegen des funktionellen Doppel-D-Verschlusses überzeugen – sofern man keine Brille trägt.

 

2Räder-Urteil: Befriedigend

Foto:

X-Lite X-402

Anbieter: Nolangroup Deutschland, Telefon 0 71 59/9 31 60, www.nolangroup.de, Preis: 349,50 Euro, Größen: XS bis XXL, Farben: Grau, Schwarz, Schwarz-Matt, Silber, Silber-Matt, Weiß.

 

Plus:
Akzeptable Stoßdämpfungswerte; Visiererriegelung; sehr gute Passform; sehr stabiler Sitz; extrem kuscheliges Futter; sehr großes Sichtfeld; Belüftung spürbar; geringe Zugluft; gute Aerodynamik; leichtgängiger Doppel-D-Verschluss; einfacher, werkzeugloser Visierwechsel; sehr angenehm auf- und abzusetzen; integrierte Sonnenblende.

 

Minus:
Nur mäßige Brilleneignung; Belüftungstasten (vor allem an der Stirn) schlecht zu bedienen; könnte leiser sein.

 

Fazit:
Durch seine tolle Passform und den stabilen Sitz taugt der für Brillenträger wenig geeignete X-402 sogar für Autobahnetappen. Der hohe Tragekomfort überstrahlt die wenigen Detailmängel.

 

2Räder-Urteil: Gut

Foto:

Kauf-Tipp: Nolan N43 Air

Anbieter: Nolangroup Deutschland, Telefon 0 71 59/9 31 60, www.nolangroup.de, Preis: ab 244,95 Euro, Größen: XXS bis XXL ,Farben: acht Unifarben; vier Dekorvarianten (259,95 Euro).

 

Plus:
Sehr gute Stoßdämpfungswerte; abnehmbarer Kinnbügel mit aus­gezeichneter Schutzfunktion; gute Passform; extrem kuschelig; sehr großes Sichtfeld; sehr gute Brilleneignung; Belüftung gut spürbar und sehr gut zu bedienen; extrem geringe Zugluft; sehr gute Aerodynamik; praktischer Ratschenverschluss; integrierte Sonnenblende; Sonnenschirm.

 

Minus:
Könnte leiser sein; fummeliger Visierwechsel; keine Visierrastung; vergleichsweise schwer.

 

Fazit:
Abnehmbares, stabiles Kinnteil und Zusatz­sonnenschirm – der N43 Air ist ein Verwandlungskünstler. Nicht nur für alle, die schnell zwischen Integral- und Jethelm-Anmutung wechseln wollen, ist der funktionelle Nolan empfehlenswert.

 

2Räder-Urteil: Sehr gut

Foto:

Testsieger: Shoei J-Wing

Anbieter: Shoei Europa, Telefon 02 11/1 75 43 60,www.shoei-europe.com, Preis: ab 379 Euro, Größen: XXS bis XXL, Farben: Schwarz, Weiß; Anthrazit, Grau, Rot, Schwarz, Schwarz-Matt, Silber (399 Euro).

 

Plus:
Hervorragende Stoßdämpfungswerte; Visierverriegelung; sehr gute Passform; stabiler Sitz; sehr großes Sichtfeld; sehr gute Brilleneignung, Belüftung und Tastenbedienung; geringe Zugluft; sehr gute Aerodynamik; vergleichsweise leise; leichtgängiger Doppel-D-Verschluss; einfacher, werkzeugloser Visierwechsel; angenehm auf- und abzusetzen; leicht.

 

Minus:
Keine Negativpunkte zu verzeichnen.

 

Fazit:
Der Testsieger J-Wing glänzt insbesondere bei der Stoßdämpfung sowie in den Kriterien Passform/Trageverhalten, Aero­dynamik, Belüftung und Gewicht. Das macht ihn zu einem heißen Kandidaten für Sportler, Naked Bikes oder Tourer.

 

2Räder-Urteil: Sehr gut

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel