Triumph Factory Visitor Experience.

Triumph eröffnet Besucherzentrum in Hinckley

Triumph Factory Visitor Experience

Eine Ausstellung dokumentiert die lange Geschichte der Marke Triumph. Von der „Triumph Factory Visitor Experience“ geht’s direkt zur Werksbesichtigung. Eröffnung ist am 1. November 2017.

An seinem Firmensitz in Hinckley, Leicestershire, eröffnet Triumph zum 1. November 2017 sein brandneues Besucherzentrum. Die „Triumph Factory Visitor Experience“ bietet auf zwei Etagen einen Streifzug durch die jetzt 115-jährige Geschichte des Herstellers.

Bei freiem Eintritt ist eine Fülle von originalen Triumph-Motorrädern zu bestaunen. Darunter sind Klassiker wie das Model No. 1 von 1902 oder so legendäre Filmmotorräder wie die originale Bonneville, mit der Steve McQueen den legendären Fluchtsprung im Klassiker „Gesprengte Ketten“ versuchte, und Tom Cruise‘ Speed Triple aus „Mission Impossible 2.“ Zu bestaunen gibt in Besucherzentrum natürlich auch Rennsportmaschinen aus allen Epochen ab den 20er-Jahren und dem neuesten Motor-Prototyp für die Moto2 ab 2019.

Anzeige

Von Motorsport bis Popkultur

Die Ausstellung des Triumph Visitor Center ist aufgeteilt in acht Themengebiete, von Motorsport über Popkultur zur Darstellung der Motorrad-Entwicklung von der ersten Design-Skizze bis hin zur Endmontage des fertigen Serienmodells.

Vom Triumph Besucherzentrum aus (oder vorab online unter www.triumphmotorcycles.de/visitor-experience) lassen sich auch exklusive Werksführungen durch die tatsächliche Montage im nebenan gelegenen Werk buchen. Die rund 90 Minuten dauernde Triumph-Werksbesichtigung kostet 15 Pfund pro Person.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote