Ausprobiert: Kurzstiefel Kurzstiefel Alpinestars One-o-one

Italiener lieben freizeitorientierte Motorradstiefel. Italienische Schuster sind weltberühmt. Passt das zusammen? Ein Kurztest.

Foto: Hersteller
Alpinestars One-o-one Kurzstiefel.
Alpinestars One-o-one Kurzstiefel.

Der robuste Schnürschuh mit Klettabdeckung in Basketballstiefel-Anmutung taugt erstklassig für den lässigen Stadtbummel mit und ohne Motorrad. Der Laufkomfort ist hervorragend, genau wie die Verarbeitung. Beim Fahren drückt und zwickt nichts, Schalten und Bremsen gehen leicht vom Fuß. Die vergleichsweise dicke und weiche Sohle fühlt sich auf der Raste allerdings nicht so knackig und direkt an wie bei einem herkömmlichen Motorradstiefel. Der Italiener hält auch ohne Klimamembran einem kleinen Schauer stand, für längere Touren bei schlechtem Wetter taugt er jedoch nicht. Dafür gibt es selbst bei sommerlichen Temperaturen über 20 Grad weniger schnell Schweißfüße. Insgesamt ein sportlicher, hochwertiger und sehr bequemer Freizeitschuh mit ausreichenden Sicherheitsreserven fürs Motorradfahren.

Preis: 109,95 Euro; Anbieter: Alpinestars, Telefon 0039-0423-5286, www.alpinestars.com

MOTORRAD-Urteil: Sehr gut

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote