Anzeige Alfa Romeo unterstützt Superbike-Weltmeisterschaft

Partner des Biker-Festival auf dem Nürburgring vom 2. bis 4. September: Alfa Romeo MiTo wird als offizielles Sicherheitsfahrzeug eingesetzt.

Foto: Alfa Romeo

Er ist zwar kein Motorrad. Dennoch steht er auch in der Startaufstellung der Superbike-Weltmeisterschaft auf dem Nürburgring (4. September 2011) ganz vorne – der Alfa Romeo MiTo ist das offizielle Sicherheitsfahrzeug der international FIM Superbike World Championship genannten Meisterschaft. Damit steht dem sportlichen Kompaktwagen auch auf der Grand-Prix-Strecke in der Eifel die Ehre zu, das rund zwei Dutzend Fahrer starke Feld auf die Reise zu schicken. Der zehnte Lauf der Superbike-Saison 2011 besteht aus zwei Rennen, die am Sonntag, 4. September, um 12:00 Uhr und um 15:30 Uhr gestartet werden. Die von Alfa Romeo seit 2007 geförderte Superbike-Weltmeisterschaft ist im internationalen Motorradsport die zweithöchste Kategorie nach der MotoGP.

Alfa Romeo unterstützt das Deutschland-Gastspiel der Superbike-Weltmeisterschaft aber nicht nur mit dem Safety Car und als offizieller Top-Sponsor. Zusätzlich ist die italienische Marke auch Partner des parallel zum WM-Lauf veranstalteten Biker-Festivals. So fährt der Moderator des am Vorabend (Samstag, 3. September) durchgeführten Freestyle-Motocross-Wettbewerbs in einem Alfa Romeo MiTo in die Ring-Arena ein. Am Sonntagmorgen (4. September) rollen Hunderte von Motorrädern in einem Korso über die legendäre Nordschleife des Nürburgrings. Auch hierbei wird ein Alfa Romeo als Führungsfahrzeug eingesetzt. Und schließlich ist Alfa Romeo Sponsor des Band Contests, bei dem ebenfalls am Samstag (3. September) im "Eifeldorf Grüne Hölle"  die talentierteste Newcomer-Band gesucht wird.

Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel