33 Bilder
Grid Girls bei der Superbike-WM 2015 auf Phillip Island.

Superbike-WM 2015 Phillip Island Rea und Haslam vorn

Den Superbike-WM-Auftakt 2015 auf Phillip Island dominierten Rea und Haslam. In der Supersport-WM fuhr MV Agusta Rang eins und zwei ein.

Den ersten Lauf der SBK-WM 2015 gewann der 28-jährige Jonathan Rea (Kawasaki Racing Team). Nur 0,039 Sekunden später fuhr Leon Haslam als zweiter über die Ziellinie. Im zweiten Lauf tauschten die beiden die Plätze: Haslam gewann auf Aprilia, Rea fuhr 0,010 Sekunden später als Zweiter ins Ziel. In beiden Läufen sicherte sich Cahz Davies (Aruba.it Racing-Ducati) den dritten Platz.

Für Aprilia war es der 50. Sieg in der Superbike-WM. Den ersten Sieg für Aprilia holte Troy Corser im Jahr 2000 – ebenfalls auf Phillip Island. „Nach einem langen Winter, in dem die Jungs in der Rennabteilung hart gearbeitet haben, sind wir mit vielen Fragezeichen nach Phillip Island gekommen“, erklärte Romano Albesiano, Aprilia Racing Manager. „Die sind an diesem fantastischen Sonntag alle wegradiert, als Leon so nah am Doppelsieg war und wo er in seinen ersten beiden Rennen mit der RSV4 so starke Ergebnisse eingefahren hat.“

Haslam liegt in der Gesamtwertung punktgleich mit seinem Ex-Teamkollegen und Lauf 1 Gewinner Jonathan Rea an der Spitze, die beiden Briten haben jeweils 45 Punkte auf dem Konto. Reas Teamkollege Tom Sykes ist mit 23 Punkten Sechster.

Anzeige

Troy Bayliss auf Ducati

Superbike-Legende Troy Bayliss sprang bei Ducati für den verletzten Davide Giugliano ein. Er konnte sich nach technischen Problemen und einem Sturz am Wochenende immerhin den 14. Startplatz sichern. In beiden Rennläufen fuhr er vorne mit, duellierte sich unter anderem mit Sylvain Guintoli und Tom Sykes. Im ersten Rennen wurde es dann aber doch nur Platz 13. Im zweiten Rennen wäre ebenfalls ein Top-10-Ergebniss denkbar gewesen, doch ein Reifenproblem zwang ihn in die Box. Als 16. beendeter er den zweiten Lauf. Bayliss genoss seine Rückkehr ins Fahrerlager. Ob bald wieder in der SBK-WM starten wird? Weder er noch Ducati äußerten sich bis jetzt dazu.

Anzeige

Randy de Puniet auf Suzuki

Randy de Puniet fuhr für VOLTCOM Crescent Suzuki das beste Gesamtergebnis ein. Nach Platz 17 im ersten Rennen und Platz sieben im zweiten rennen belegt er Rang elf der Gesamtwertung. Nach de Puniets eigener Aussage, wäre Platz sieben auf der WM-Tabelle möglich gewesen: Schmerzen nach einem Highsider bei den Testfahrten und ein Zusammenstoß mit Leon Camier (MV Agusta Reparto Corse) macht er dafür verantwortlich.

Doppelsieg für MV Agusta beim Auftakt der WSS

In der Supersport-WM duellieren sich seriennahe Motorräder. Hier dominierte auf Phillip Island MV Agusta: Jules Cluzel (MV Agusta Reparto Corse) konnte auf seiner F3 675 auf P1 fahren. Fast dreieinhalb Sekunden später fuhr sein Teamkollege Lorenzo Zanetti. Auf Rang drei landete Gino Rea (CIA Landlords Insurance Honda).

Alle Ergebnisse gibt es hier: worldsbk.com/de

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote