IDM in Zolder/Belgien 2013 Regenreiche Rennen in allen Klassen

Das belgische Zolder war an diesem Wochenende erstmals Austragungsort der IDM. 9.000 Zuschauer erlebten ein Rennwochenende, bei dem wechselhaften Wetterbedingungen für abwechslungsreiche Szenen auf der Strecke sorgten.

Foto: IDM

„Wir sind glücklich, dass die Superbike IDM-Premiere in Zolder sowohl bei Fahrern und Teams als auch bei den Zuschauern gut angenommen wurde“, so Bert Poensgen, Geschäftsführer des Serienpromoters MotorEvents HMP GmbH. „Im Vorfeld gab es ja schon die eine oder andere kritische Stimme zur Streckenwahl. Nun zeigt sich, dass es die richtige Entscheidung war, hier an den Start zu gehen."

Anzeige

Wet-Race im zweiten Lauf

Regen beherrschte die beiden Superbike-Rennen, der zweite Lauf wurde daher direkt zum Wet-Race erklärt. BMW-Pilot Damian Cudlin gewann Rennen eins und damit zum dritten Mal in dieser Saison. Auch nach dem zweiten Lauf stand ein BMW-Fahrer ganz oben auf dem Podest. Rookie Markus Reiterberger stürmte zum ersten Sieg in seiner noch jungen Superbike-Karriere. Für Yamaha war Gareth Jones zweimal erfolgreich und fuhr in beiden Rennen als Zweiter über die Zielgerade. Endlich konnte auch das HRP Honda Team aufatmen, als Michi Ranseder mit Platz drei im ersten Rennen die erste Podiumsplatzierung in dieser Saison holte. BMW-Pilot Kevin Valk, Gewinner der gestrigen Qualifikation und genau wie Reiterberger ein Rookie in der Superbike-Klasse, durfte im zweiten Rennen über Platz drei jubeln.

Anzeige

Bastien Mackels dominiert Superstock 1000

Bei der ins Feld der Superbikes integrierten und in dieser Saison neueingeführten Klasse Superstock 1000 dominierte an diesem Wochenende Lokalmatador Bastien Mackels mit seiner BMW. Seinem Qualifying-Erfolg ließ er zwei Rennsiege folgen. Auf Platz zwei folgte im ersten Rennen Kawasaki-Pilot Daniel Sutter vor Mackels Markenkollegen Dominic Vincon. Im zweiten Rennen tauschten Sutter und Vincon die Plätze.

Wim van den Broeck gewinnt Supersport 600

In den Klassen Supersport 600 und Moto3 wurde heute das jeweils zweite Rennen des Wochenendes ausgetragen. Dabei gewann Supersport-Pilot Wim van den Broeck (Yamaha) das Rennen auf seiner Heimstrecke, gefolgt von Jed Metcher auf seiner Suzuki und dem gestrigen Pechvogel Kevin Wahr (Yamaha), der sich diesmal den dritten Platz auf dem Podest sicherte.

Bryan Schouten gewinnt Moto3

In der Moto3 stellt sich dagegen die Frage, wer den Niederländer Bryan Schouten (Honda) einbremsen kann. Er gewann auch das Sonntagsrennen und damit das vierte Moto3-Rennen der Saison in Folge. Den zweiten Platz belegte Scott Deroue auf seiner Kalex-KTM, der sonst im internationalen Red Bull MotoGP Rookies Cup startet, vor Daniel Kartheininger (KTM) auf Rang drei.

Für den Rennabschluss am Sonntag sorgten die Sidecars, bei denen das Gaststarter-Team Päivärinta/Kainulainen den ersten Platz holte. Dicht gefolgt vom Team Kretzer/Lehnertz, das es dem Welt- und Europameister nicht leicht machte. Mit einem Abstand von mehr als 46 Sekunden dominierten die beiden Teams das Rennen. Dritte wurden nach einer spannenden Aufholjagd Hock/Becker.

Alle, die den Saisonauftakt auf dem Lausitzring verpasst haben oder sich die besten Szenen noch einmal anschauen wollen, haben dazu am kommenden Freitag (17. Mai) ab 12:00 Uhr auf SPORT1 die Möglichkeit. Außerdem stehen bereits jetzt kurze Video-Clips mit einigen Highlights vom Wochenende auf www.superbike-idm.de online.

Nach einer fünfwöchigen Pause findet das nächste Rennwochenende der Superbike IDM 2013 vom 14. bis 16. Juni in der Motorsport Arena Oschersleben statt. Nur eine Woche später (21. bis 23. Juni) später geht es dann nach Österreich an den Red-Bull-Ring.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel