1. IDM-Lauf auf dem Lausitzring (19.-21. April 2013) Superbike/Superstock: BMW-Fahrer dominieren das Feld

Im ersten Lauf hatten die BMW-Fahrer die Podiumsplätze fest im Griff. Im zweiten Rennen funkte Matej Smrz mit seiner Yamaha dazwischen.

Foto: SUPERBIKE*IDM

Rennverlauf

Rennen 1: Polesetter Markus Reiterberger kehrte als Spitzenreiter aus der ersten Runde zurück. Im Schlepptau folgten Matej Smrz (Yamaha), Titelverteidiger Erwan Nigon (BMW), Damian Cudlin (BMW), Michael Ranseder (Honda), Gareth Jones (Yamaha) und Roland Resch (Suzuki). Auf der neunten Position tauchte völlig überraschend die einzige Dame im Feld auf: Lucy Glöckner hatte sich binnen einer Runde von Startplatz 16 nach vorn gearbeitet.

Ein Unfall in der dritten Runde löste im HRP-Honda-Team einen kurzfristigen Schockzustand aus. Michael Ranseder war in den Kies gestürzt, die Fireblade hatte Feuer gefangen. Viel war nicht mehr vom Motorrad zu retten, Ranseder blieb zum Glück unverletzt. Während dessen hatte sich Matej Smrz an die Spitze des Feldes gesetzt, doch in der fünften Runde fuhr er mit der Yamaha mit Kupplungsschaden an die Box. Nun war Damian Cudlin bis zum Schluss der führende Mann vor Erwan Nigon und Markus Reiterberger, der mit seinem Podiumsplatz einen prächtigen Einstand in Deutschlands höchster Straßenrennsport-Klasse gab.

Stefan Nebel fuhr bei seinem SUPERBIKE*IDM-Comeback auf der BMW HP4 auf den sechsten Platz. Er kämpfte das ganze Wochenende mit einem Elektroniksensor, der sich auf den Speed des Motorrads auswirkte. Bester Suzuki-Fahrer wurde der Österreicher Roland Resch. Der Privatier kam auf dem achten Platz ins Ziel.

Rennen 2: Diesmal war Matej Smrz auf der Yamaha nicht zu bremsen. Der Tscheche gab das Tempo vor, bis er sich in der 13. Runde dem Angriff von Damian Cudlin geschlagen geben musste. Smrz verzichtete auf ein riskantes Manöver zum Kontern, sondern brachte als Zweitplatzierter lieber 20 Punkte gefahrlos ins Ziel. Nigon wurde diesmal Dritter. Reiterberger sah die schwarz-weiß-karierte Flagge als Vierter. Das HRP-Team musste das Wochenende nach dem zweiten Lauf endgültig abhaken. Ranseder war erneut gestürzt. Somit blieb der zu den Titelfavoriten zählende Honda-Fahrer auf dem Lausitzring gänzlich ohne Punkte. Eine Überraschung war der Auftritt des Niederländers Kevin Valk (BMW). Der Neuling wurde zweimal Fünfter.

Anzeige
Foto: SUPERBIKE*IDM

Stimmen der Fahrer

Damian Cudlin (1./1.): „Das war ein perfektes Wochenende. Im ersten Lauf habe ich bis zur achten Runde meine Reifen geschont, danach bin ich ans Limit gegangen. Es ist für mich aber doch eine große Überraschung gewesen, dass die Rennreifen von Dunlop besser als die Qualifyer funktionierten. Als ich Matej Smrz im zweiten Rennen überholt hatte, dachte ich, dass er irgendwann kontern würde. Ich habe schon tief Luft geholt, aber dann noch einmal richtig gepusht.“

Erwan Nigon (2./3.): „Das war doch nicht übel, oder? Es waren meine ersten Rennen mit Pirelli-Reifen auf dem Motorrad und ich habe beide Male auf dem Podium gestanden. So einen guten Auftakt hatte ich im vergangenen Jahr nicht.“

Matej Smrz (-/2.): „Es ist schade, dass ich im ersten Lauf ohne Punkte geblieben bin, aber was soll`s. Im zweiten Lauf hatte ich am Ende des Rennens etwas mit dem Set-up des Motorrads zu kämpfen. Das Vorderrad wurde unruhig. Deshalb habe ich Damian Cudlin nicht mehr angegriffen. Ich habe meine Politik in diesem Jahr geändert und fahre nicht mehr nach dem Motto: Alles oder Nichts. Für den Titel muss ich auch einmal zurückstecken und sichere Punkte sammeln.“

Markus Reiterberger (3./4.): „Das war ein geniales Wochenende und ich bin Dritter in der Gesamtwertung. Im ersten Lauf habe ich versucht, meine Reifen etwas zu schonen. Dann haben mich Smrz, Nigon und Cudlin überholt. Als ich einen Highsider hatte, bin ich noch etwas zurückgefallen.“

Anzeige

Die nächsten Termine der SUPERBIKE*IDM

10. bis 12. Mai 2013: 2. Lauf, Zolder/NL

14. bis 16. Juni: 3. Lauf, Oschersleben

21. bis 23. Juni: 4. Lauf, Red-Bull-Ring/A

2. bis 4. August: 5. Lauf, Schleizer Dreieck

6. bis 8. September: 6. Lauf, Sachsenring

20. bis 22. September: 7. Lauf, Hockenheimring

11. bis 13. Oktober: 8. Lauf, Lausitzring


Alle News zur SUPERBIKE*IDM unter www.superbike-idm.de.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote