Suzuki Bandit 600

Suzuki Bandit 600
Hersteller: Suzuki

Aktuelle Gebrauchtangebote

2004

Gestohlen hat sie nie, höchstens anderen die Show. Durch Erscheinen der kleinen Bandit wurde nämlich das optische Erscheinungsbild der Mittelklasse ganz neu definiert. Muss sich ja auch wirklich nicht verstecken mit ihrem Vierer-Feinripp. Ist aber ansonsten ein grundehrliches Motorrad, das dank seiner Eigenständigkeit immer noch neben deutlich potenteren 600er-Allroundern wie Fazer oder Hornet bestehen kann. Ohne je an deren motorische Qualitäten heranzureichen: Erst ab 7000/min zieht was, gepaart allerdings mit feinnervigen Vibrationen. Und wer auf Langstrecke immer den Sechsten nimmt, der kollidiert beim Überholen mit der ewig langen Gesamtübersetzung.

Modell: Suzuki Bandit 600
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige

2003

Unter Motorradfahrern, die sich für einen Mittelklasse-Allrounder mit vier Zylindern interessieren, zählt die Suzuki GSF 600 Bandit geradezu zwangsläufig zur engeren Wahl. Zwar verlangt der 78 PS starke, luft-/ölgekühlte Reihenmotor für zügige Gangart nach höheren Drehzahlen, bietet dann aber durchaus respektable Fahrleistungen. Das Fahrwerk, ohne aufwendige Verstellmöglichkeiten, hält der gebotenen Leistung Stand, auch wenn die Gabel härtere Federn vertragen könnte. Für den Preis von 6200 Euro ist die kleine Bandit allemal eine lohnenswerte Alternative, zumal sie für Einsteiger auch mit 25 kW zu haben ist.

Modell: Suzuki GSF 600 Bandit
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige