Suzuki GSX 750 F

Suzuki GSX 750 F
Hersteller: Suzuki

2006

Suzuki hat zwar noch nicht den Mut gefunden, einen engagierten, modernen Tourensportler auf die Räder zu stellen, bietet mit der GSX 750 F aber dennoch ein interessantes Angebot in diesem Segment. Der Evergreen kann nichts so gut wie etwa eine Honda VFR – bis auf den verdammt günstigen Preis. Die etwas antiquiert gestaltete Verkleidung bietet guten Windschutz, die Sitze gehobenen Komfort. Der Vierventil-Vierzylinder ist kein Drehmoment-Riese, verlangt für flotten Vortrieb höhere Drehzahlen. Aber seine Vergaser sind gut abgestimmt und auch die Laufkultur passt. Bremsen und Fahrwerk genügen durchschnittlichen Ansprüchen, das Licht könnte besser sein.

Modell: Suzuki GSX 750 F
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige

2005

Eine Zuladung von über 200 Kilogramm lässt schon mal aufhorchen, und tatsächlich: Diese GSX will ganz und gar nicht supersportlich missverstanden werden. Bei genauer Betrachtung entpuppen sich auch die Verkleidung als ausladend und die Sitze als geräumig – Tourensport also. In diesem Metier gibt’s kaum Bikes mit besserem Preis-Leistungs-Verhältnis, was nicht darüber hinwegtäuschen darf, dass andere mit moderneren Triebwerken und besseren Fahrwerken aufwarten. Nur wozu? Die GSX bietet solo und mit Sozius eine gelungene Fahrwerksabstimmung, ihr Motor lässt’s halt bis 5000/min gemütlich angehen. Nur beim Licht, da sollte mehr drin sein.

Modell: Suzuki GSX 750 F
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2004

Wer die Betonung auf Tourer legt, erwirbt mit der preiswerten GSX 750 F einen vollwertigen Sporttourer: bei 92 PS aus einem luft-/ölgekühlten Reihenvierzylinder allemal stark genug für hohe Reisedurchschnitte, groß genug für zwei Personen, komfortabel genug für lange Etappen. Wer jedoch auf Sport schielt, sollte sich unter ambitionierter gemachten Motorrädern umschauen. Die haben Fahrwerke mit größerer Stabilität, wirkungsvollere Verkleidungen und Motoren mit drastisch höherem Drehmoment-Output sowie vor allem bis in mittlere Drehzahlen kräftigerem Antritt. Was die ausgeprägten Alltagsqualitäten der recht handlichen und einfach zu bedienenden Suzuki nicht schmälern kann.

Modell: Suzuki GSX 750 F
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2003

Suzukis Evergreen, die GSX 750 F, ist der vollverkleidete Sporttourer für den Preisbewussten. Die 92 Pferde des zigtausendfach bewährten, luft-/ölgekühlten Reihenvierzylinders reichen für hohe Reisedurchschnitte allemal aus. Zudem lässt das handliche Fahrwerk den Wunsch nach größeren Reisedampfern erst gar nicht aufkommen. Andererseits bietet die Verkleidung nur durchschnittlichen Windschutz, das softe Fahrwerk nur mittelmäßige Geradeauslauf- und Kurvenstabilität. In Sachen Gemischaufbereitung und Abgasreinigung bringt die GSX 750 F nicht gerade ideale Voraussetzungen mit für zukünftige Schadstofflimits.

Modell: Suzuki GSX 750 F
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2002

Technische Daten Suzuki GSX 750 F (AK)
Modelljahr 2002
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 70,0 / 48,7 mm
Hubraum 750 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 10,7
Leistung 68,0 kW ( 92,5 PS ) bei 10500 /min
Max. Drehmoment 67 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 130 mm / 142 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 150/70 ZR 17
Bremse vorn/hinten 290 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 240 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1465 mm
Lenkkopfwinkel 64,5 °
Nachlauf 100 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 440 kg
Höchstgeschwindigkeit 223 km/h
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige
Anzeige