Suzuki GSX-R 750

Suzuki GSX-R 750 (2015)
Foto: Suzuki
Hersteller: Suzuki

2015

Modell: Suzuki GSX-R 750
Hubraum: 750 ccm
Leistung KW (PS): 110,3 (150,0)
Zylinder: R 4
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit: 280 km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 810
Trockengewicht: k.A.

Anzeige

2014

Die letzte Vertreterin der 750er-Sportmotorrad-Klasse wird nun selbst bei Vergleichstests in niedrigeren Hubraumklassen nach hinten durchgereicht. Zwar fanden sich seit 1984 gut 50 zusätzliche PS ein, das ganze Motorrad hat mit damals nur den Namen gemein. Aber weil die anderen beidseitig vorbei pfeifen, ist dringend Modellpflege angesagt. Und das betrifft nicht nur die elektronischen Helferlein aus der Drei-Buchstaben-Fraktion.

Technische Daten Suzuki GSX-R 750 (WVC4)
Modelljahr 2013
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 70,0 / 48,7 mm
Hubraum 750 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,5
Leistung 110,3 kW ( 150,0 PS ) bei 13200 /min
Max. Drehmoment 86 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 130 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 310 mm Vierkolben-Festsättel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1390 mm
Lenkkopfwinkel 66,4 °
Nachlauf 97 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 810 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 380 kg
Höchstgeschwindigkeit 280 km/h
Preis
Neupreis 13140 Euro

2013

Die für die Saison 2011 mit dem Ziel bessere Fahrbarkeit ausgiebig überarbeitete 750er GSX-R holte sich gleich zu Beginn einen Testsieg. Spitzenleistung und Drehmoment sind geblieben, aber die Mitte gibt sich fülliger, effizientere Verbrennung und weniger Innenreibung machen sie richtig sparsam. Als Erfolg einer Abmagerungskur sind nun zumindest auf dem Papier wieder die 190 Kilogramm der Urversion erreicht. Auch das Bohrung-/Hub-Verhältnis entspricht dem Erstling von 1984, es fanden sich allerdings seither 50 zusätzliche PS ein. Im Vergleich zum 2010er Modell hat sie 15 Millimeter weniger Radstand, einen geringeren Abstand zwischen Sitzbank und Lenker sowie einen um 3 Grad nach hinten gedrehten Motor. Das konzentriert die Massen um den Schwerpunkt, was dem Handling enorm dienlich ist, wenngleich die 600er GSX-R noch einen Tick leichtfüßiger agiert. Dafür bringt das Hubraumplus mehr Druck aus der Mitte - ein Vorteil im Alltag, nicht im Handlingparcours.

Technische Daten Suzuki GSX-R 750 (WVC4)
Modelljahr 2013
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 70,0 / 48,7 mm
Hubraum 750 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,5
Leistung 110,3 kW ( 150,0 PS ) bei 13200 /min
Max. Drehmoment 86 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 130 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 310 mm Vierkolben-Festsättel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1390 mm
Lenkkopfwinkel 66,4 °
Nachlauf 97 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 810 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 380 kg
Höchstgeschwindigkeit 280 km/h
Preis
Neupreis 13140 Euro

2012

Die für die Saison 2011 mit dem Ziel bessere Fahrbarkeit ausgiebig überarbeitete 750er GSX-R holte sich gleich zu Beginn einen Testsieg. Spitzenleistung und Drehmoment sind geblieben, aber die Mitte gibt sich fülliger, effizientere Verbrennung und weniger Innenreibung machen sie richtig sparsam. Als Erfolg einer Abmagerungskur sind nun zumindest auf dem Papier wieder die 190 Kilogramm der Urversion erreicht. Auch das Bohrung-/Hub-Verhältnis entspricht dem Erstling von 1984, es fanden sich allerdings seither 50 zusätzliche PS ein. Im Vergleich zum 2010er Modell hat die Neue 15 Millimeter weniger Radstand, einen geringeren Abstand zwischen Sitzbank und Lenker sowie einen um 3 Grad nach hinten gedrehten Motor. Das konzentriert die Massen um den Schwerpunkt, was dem Handling enorm dienlich ist, wenngleich die 600er GSX-R noch einen Tick leichtfüßiger agiert. Dafür bringt das Hubraumplus mehr Druck aus der Mitte - ein Vorteil im Alltag, nicht im Handlingparcours.

Technische Daten Suzuki GSX-R 750 (WVC4)
Modelljahr 2011
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 70,0 / 48,7 mm
Hubraum 750 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,5
Leistung 110,3 kW ( 150,0 PS ) bei 13200 /min
Max. Drehmoment 86 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 130 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 310 mm Vierkolben-Festsättel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1390 mm
Lenkkopfwinkel 66,4 °
Nachlauf 97 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 810 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 380 kg
Höchstgeschwindigkeit 280 km/h
Preis
Neupreis 13140 Euro

2011

Für ihre 27. Saison wurde die längst in den Motorrad-Olymp aufgerückte 750er GSX-R ausgiebig überarbeitet. Das Ziel: noch bessere Fahrbarkeit. Spitzenleistung und Drehmoment sind geblieben, aber der Weg dorthin soll sich in der Mitte fülliger geben, effizientere Verbrennung und weniger Innenreibung sollen einen um 10 Prozent geringeren Benzinverbrauch möglich machen. Der erste Gang wurde länger, die restlichen kürzer übersetzt. Vor allem aber verlor sie 8 Kilogramm, als Erfolg der Diät sind nun wieder die 190 Kilogramm der Urversion erreicht. Auch das Bohrung-/Hub-Verhältnis entspricht dem Erstling von 1984, es fanden sich allerdings seither 50 zusätzliche PS ein. Im Vergleich zum 2010er Modell hat die Neue 15 Millimeter weniger Radstand, einen geringeren Abstand zwischen Sitzbank und Lenker sowie einen um 3 Grad nach hinten gedrehten Motor. Das soll die Massen um den Schwerpunkt konzentrieren, was dem Handling nur dienlich sein kann.

Technische Daten Suzuki GSX-R 750 (WVC4)
Modelljahr 2011
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 70,0 / 48,7 mm
Hubraum 750 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,5
Leistung 110,3 kW ( 150,0 PS ) bei 13200 /min
Max. Drehmoment 86 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 130 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 310 mm Vierkolben-Festsättel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1390 mm
Lenkkopfwinkel 66,4 °
Nachlauf 97 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 810 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 380 kg
Höchstgeschwindigkeit 280 km/h
Preis
Neupreis 13140 Euro

2010

Bei dem, was ins Geld geht, liegt die mittlere der supersportlichen GSX-R-Suzukis eher bei der 600er; bei allem, was Spaß macht, eher bei der 1000er; bei allem, wasanstrengt, irgendwo dazwischen. Genau deswegen ist die 750er für Leute, die noch ehrlich genug sind, sich vor der bisweilen brutalen Leistungsentfaltung der Großen zu fürchten, die beste Wahl. Mit schön ausbalanciertem und hochwertig bestücktem Fahrwerk sprintet sie handlich und spurstabil über Landstraßen und Rennpisten, bietet hier genügend Komfort und dort genügend Reserven. Im unmittelbaren Vergleich mit einer 600er wirkt sie im Ansatz ein wenig behäbig, jedoch keineswegs unwillig in der Reaktion auf Lenkimpulse. Für Autobahnetappen kann sie mit einem – für ein so sportliches Motorrad – vergleichsweise großzügigen Windschutz aufwarten. Nicht einmal im Bereich ihrer Höchstgeschwindigkeit, die Rede ist hier von 280 km/h, wird sie unruhig. Die Bremsen gehören zu den allerbesten, servieren sportlichen Biss und tolle Dosierbarkeit – allerdings sind hier auch schon vereinzelt Serienstreuungen in Richtung „indifferenter Druckpunkt“ beobachtet worden. Suzuki wird bis auf Weiteres in diesem Segment wohl kein Antiblockiersystem anbieten.

Technische Daten Suzuki GSX-R 750 (WVCW)
Modelljahr 2010
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 70,0 / 48,7 mm
Hubraum 750 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 12,5
Leistung 110,3 kW ( 150,0 PS ) bei 13200 /min
Max. Drehmoment 86 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 130 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 310 mm Vierkolben-Festsättel / 220 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1400 mm
Lenkkopfwinkel 66,3 °
Nachlauf 97 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 810 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 380 kg
Höchstgeschwindigkeit 280 km/h
Preis
Neupreis 11590 Euro

2009

Preislich liegt die mittlere der supersportlichen Suzukis eher bei der 600er, bei allem, was Spaß macht, eher bei der 1000er. Und deswegen ist sie für Leute, die noch ehrlich genug sind, sich vor der bisweilen brutalen Leistungsentfaltung der Großen zu fürchten, die beste Wahl. Mit schön ausbalanciertem und hochwertig bestücktem Fahrwerk sprintet sie handlich und spurstabil über Landstraßen und Rennpisten, bietet hier genügend Komfort und dort genügend Reserven. Die Bremsen gehören zu den Allerbesten.

Technische Daten Suzuki GSX-R 750 (WVCW)
Modelljahr 2008
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 70,0 / 48,7 mm
Hubraum 750 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 12,5
Leistung 110,3 kW ( 150,0 PS ) bei 13200 /min
Max. Drehmoment 86 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 130 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 310 mm Vierkolben-Festsättel / 220 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1400 mm
Lenkkopfwinkel 66,3 °
Nachlauf 97 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 810 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 380 kg
Höchstgeschwindigkeit 280 km/h
Preis
Neupreis 11590 Euro

2008

Es bleibt beim supersportlichen Dreigestirn, mit dem Suzuki höchst erfolgreich Kunden sammelt. Wieder wurde in Hamamatsu parallel zur neuen 600er auch die sehr eng verwandte GSX-R 750 renoviert. Viele Fahrer wollen es so: genug Drehmoment, um manchen Schaltvorgang sparen zu können, aber leichteres Handling als eine 1000er und weniger brutale Leistungsentfaltung. Die öfter kritisierte verzögerte Gasannahme sollte durch neues Motormanagement und neue Einspritzdüsen Schnee von gestern sein.

Technische Daten Suzuki GSX-R 750 (WVCW)
Modelljahr 2008
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 70,0 / 48,7 mm
Hubraum 750 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 12,5
Leistung 110,3 kW ( 150,0 PS ) bei 13200 /min
Max. Drehmoment 86 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 130 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 310 mm Vierkolben-Festsättel / 220 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1400 mm
Lenkkopfwinkel 66,3 °
Nachlauf 97 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 810 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 380 kg
Höchstgeschwindigkeit 280 km/h
Preis
Neupreis 11590 Euro

2007

Das Doppelspiel mit 750er- und 1000er-Supersportler zahlt sich für Suzuki aus. Die technisch eng mit der 600er verwandte GSX-R 750 findet fast genauso oft Käufer wie ihre große Schwester. Leistung hat die mittlere GSX-R natürlich genug, viele tun sich mit ihrem vorzüglichen, allenfalls durch etwas verzögerte Gasannahme negativ auffallenden Aggregat auf der Rennstrecke sogar leichter. Erst recht, wenn sie das agile Handling zu nutzen wissen und die brutalen, fein dosierbaren Bremsen zum Einsatz bringen. Im Alltag überzeugen die gute Sitzposition und der hohe Fahrwerkskomfort.

Technische Daten Suzuki GSX-R 750 (WVCF)
Modelljahr 2007
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 70,0 / 48,7 mm
Hubraum 750 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 12,5
Leistung 110,3 kW ( 150,0 PS ) bei 13200 /min
Max. Drehmoment 86 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 130 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 310 mm Vierkolben-Festsättel / 220 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1400 mm
Lenkkopfwinkel 66,2 °
Nachlauf 97 mm
Leergewicht vollgetankt 193 kg
Sitzhöhe 810 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 380 kg
Höchstgeschwindigkeit 280 km/h
Preis
Neupreis 11190 Euro

2006

Mit der allerersten GSX-R 750 begann das Zeitalter supersportlicher Serienmotorräder. Jedenfalls nach den heute noch gültigen Maßstäben. Die Motorradwelt hat diesem Bike also viel zu verdanken, und auch Suzuki weiß die seither eingefahrenen Gewinne zu würdigen: Allen anderen Herstellern – und erst recht der eigenen 1000er – zum Trotz hält man am Dreiviertelliter fest. Die goldene Mitte? Egal, bis auf Bohrung und Hub unterscheiden sich die Triebwerke der kleinen GSX-R 600 und der 750er nicht, letztere hat eine um zwei auf 42 Millimeter vergrößerte Drosselklappe. Die Kunden geben Suzuki übrigens Recht: Zuletzt wurden mehr 750er als 600er ausgeliefert.

Technische Daten Suzuki GSX-R 750 (WVCF)
Modelljahr 2006
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 70,0 / 48,7 mm
Hubraum 750 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 12,5
Leistung 110,3 kW ( 150,0 PS ) bei 13200 /min
Max. Drehmoment 86 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 130 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 310 mm Vierkolben-Festsättel / 220 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1400 mm
Lenkkopfwinkel 66,2 °
Nachlauf 97 mm
Leergewicht vollgetankt 193 kg
Sitzhöhe 810 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 380 kg
Höchstgeschwindigkeit 280 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2005

Ist sie die goldene Mitte? Manche meinen, die 750er vereine alles Gute aus der GSX-R-Familie. Natürlich kann sie trotz Renovierung zum letzten Jahr nicht ganz mit den Fahrleistungen der 1000er mithalten. Aber gemessene 132 PS reichen für alles, oder? Zumal sie sehr lustvoll dargeboten werden und die ganze Pferdeherde viel weniger Getriebeeinsatz braucht als bei der 600er. Weitere Argumente liefern brillante Handlichkeit, hohe Fahrstabilität, begeisternde Bremsen sowie gegenüber der Vorgängerin deutlich verbesserte Federelemente. Überzeugt? Also gut, die 1000er kostet 2000 mehr, die 600er fast 1500 weniger – leicht außermittig platziert, die 750er.

Technische Daten Suzuki GSX-R 750 (WVB3)
Modelljahr 2004
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 72,0 / 46,0 mm
Hubraum 749 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 12,3
Leistung 109,0 kW ( 148,2 PS ) bei 12800 /min
Max. Drehmoment 86 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 130 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 300 mm Vierkolben-Festsättel / 220 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1395 mm
Lenkkopfwinkel 66,8 °
Nachlauf 91 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 380 kg
Höchstgeschwindigkeit 275 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2004

Es ist beinahe rührend, mit welcher Beharrlichkeit Suzuki am Dreiviertelliter hängt. Oder Kalkül? Sollte die Gemeinde der GSX-R 750Fahrer noch immer zögern, zur 1000er zu greifen? Wie dem auch sei, in Hamamatsu nahmen die Ingenieure den Relaunch der 600er zum Anlass, auf deren Basis auch gleich eine neue 750er zu bauen. Fünf Millimeter mehr Bohrung und 3,5 mehr Hub sorgen bei gleicher technischer Peripherie für 28 Mehr-PS und eine deutlich fülligere Drehmomentkurve. Was bei just zwei Kilogramm höherem Gewicht schon eine andere Dimension sportlichen Fahrens berührt.

Und einen weiteren Schritt zur Unsterblichkeit bedeutet, denn selbst angesichts italienischer Bemühungen darf die Suzi wohl jetzt schon sicher sein, als stärkstes Serienbike ihrer Hubraumklasse in die Geschichte einzugehen. Der Vorsprung resultiert ganz grundsätzlich aus akribischer Feinarbeit der Japaner an ihren Vierventil-Vierzylindern. Und erst recht von Suzuki an der epochalen GSX-R 750. So hat man sich beispielsweise auch hier für 2004 eine schlaue Belüftung des Kurbelgehäuses ausgedacht: Bohrungen im unteren Zylinderbereich sorgen für angenehme Druckverhältnisse und erleichtern den Kolben ihr hektisches Auf und Ab. Reibungsverluste soll die neuartige Beschichtung der Kolbenringe reduzieren, Titanventile lassen sich noch schneller beschleunigen als ihre stählernen Vorläufer. Eine neue Einspritzanlage beatmet den Motor durch vergrößerte Ansaugkanäle, jede der zehn Zylinderkopfschrauben wiegt vier Gramm weniger, der Ölkühler hat gleich 125 verloren. All diese Kleinigkeiten sind nötig, um vorne zu bleiben. All diese Kleinarbeit will getan werden. Und gewürdigt, was hiermit geschieht. Natürlich hat Suzuki auch einen Titan-Endschalldämpfer drangehängt. Aber mit Alu verkleidet. Und kann sich den Seitenhieb nicht verkneifen, der gesamte Topf wiege 300 Gramm weniger als komplette Titan-Teile mancher Konkurrentin.

Technische Daten Suzuki GSX-R 750 (WVB3)
Modelljahr 2004
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 72,0 / 46,0 mm
Hubraum 749 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 12,3
Leistung 109,0 kW ( 148,2 PS ) bei 12800 /min
Max. Drehmoment 86 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 130 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 300 mm Vierkolben-Festsättel / 220 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1395 mm
Lenkkopfwinkel 66,8 °
Nachlauf 91 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 380 kg
Höchstgeschwindigkeit 275 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2001

Suzukis Vierzylinder-Superbike setzt in der 750er-Klasse, zumindest in Sachen Leistung, den Maßstab. Nicht nur 141 PS bei 12500/min sind äußerst beeindruckend, sondern auch die Art, wie die GSX-R sie freisetzt. Bereits ab niedrigen Drehzahlen schiebt das Triebwerk dank der Einspritzung mit Doppeldrosselklappen-System angemessen vorwärts, um ab 8000/min förmlich zu explodieren und blitzartig bis an den roten Bereich bei 14000/min zu drehen. Bei voll geöffneten Drosselklappen reißt der Vierzylinder Maschine samt Pilot so vehement nach vorn, wie es vor wenigen Jahren nur reinrassige Superbike-Renner zustande brachten. Mit ihren überragenden Fahrleistungen dringt sie tief in die Phalanx der Supersportler-Oberliga mit bis zu 1000 cm³ ein, verlangt aber nach höheren Drehzahlen. Das Fahrwerk trägt das seine zum Rennfeeling bei. Der steife Alu-Brückenrahmen und die voll einstellbaren Federelemente halten die GSX-R selbst bei Topspeed – und das sind für eine 750er mehr als respektable 276 km/h – nicht zuletzt wegen des Lenkungsdämpfers unbeirrbar auf Kurs. Allein das Federbein kommt bei hartem Einsatz, zum Beispiel bei Trainings auf der Rennstrecke, an seine Grenzen. Speziell bei Erwärmung reicht dann der Verstellbereich der Zugstufendämpfung nicht aus, das Heck beginnt nachzuschwingen. Ein weiterer, zumindest kleiner Wermutstropfen: Die Vierkolbensättel im Vorderrad verzögern die GSX-R 750 zwar effektiv, die Bremse wirkt insgesamt aber etwas stumpf und lässt das letzte Quäntchen Dosierbarkeit vermissen.

Doch im ganz normalen Alltag offeriert die GSX-R durchaus ungeahnte Qualitäten. Ihre Verkleidung bietet innerhalb der Sportfraktion einen schon fast mustergültigen Windschutz und ermöglicht, hinter die Scheibe geduckt, auch schnelle Etappen auf der Autobahn. Da die Konkurrenz im 750er-Segment zur Zeit wenig Engagement zeigt, ist die GSX-R auch nach zwei Jahren Bauzeit die ungekrönte Königin. Zudem erhält der Sportfahrer Fahrleistungen eines Big Bikes zum Preis einer 750er, muss dabei jedoch auf eine aktuelle Abgasreinigung mit geregeltem Katalysator verzichten.

Technische Daten Suzuki GSX-R 750 (WVBD)
Modelljahr 2001
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 72,0 / 46,0 mm
Hubraum 749 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 11,8
Leistung 104,0 kW ( 141,4 PS ) bei 12500 /min
Max. Drehmoment 84 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 130 mm / 130 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 220 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1410 mm
Lenkkopfwinkel 66,0 °
Nachlauf 96 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 381 kg
Höchstgeschwindigkeit 276 km/h
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige
Anzeige