Suzuki SV 650 S

Suzuki SV 650/S
Hersteller: Suzuki

2008

Wie eine Bastion hat die SV 650 lange Zeit ihren Vorsprung vor dem Rest der Mittelklasse verteidigt. Doch nun ist ihre Dominanz gebrochen, denn erstens hat Kawasaki einen ebenso guten Zweizylinder in ein noch vielseitigeres Chassis gesteckt, zweitens hat Firmenschwester Bandit im letzten Jahr gewaltig aufgerüstet, drittens hat Euro 3 spürbar Temperament gekostet. Dennoch bestimmt der legendäre Motor immer noch das Gesamterlebnis, entfaltet vor allem in der Mitte seines Drehzahlbands erstaunliche Kräfte, geht sauber ans Gas, verbraucht wenig und macht nie Zicken. Das Fahrwerk ist mit ausgewogen am besten beschrieben, und das heißt auch, dass ein guter Kompromiss zwischen Komfort und Straffheit gefunden wurde. Außerdem ist die SV sehr handlich. Ihre serienmäßig von einem guten ABS unterstützten Bremsen haben prinzipiell nichts gegen Landstraßenbolzerei, agieren jedoch recht hölzern. Ebenso verbesserungswürdig scheinen der Soziusplatz sowie das Licht. Sporttypisch ist, dass die extrem gebeugte Haltung auf der halbverschalten S-Version die Handgelenke belastet.

Technische Daten Suzuki SV 650 (WVBY/A)
Modelljahr 2007
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 81,0 / 62,6 mm
Hubraum 645 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,5
Leistung 53,0 kW ( 72,1 PS ) bei 9000 /min
Max. Drehmoment 64 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 130 mm / 137 mm
Reifen 120/60 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 290 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 220 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1440 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 102 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 800 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 400 kg
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige

2007

Sie schreibt nicht nur Erfolgsgeschichte, sondern hat sich längst zum Sympathieträger gemausert. Das kleine, tapfere Zweizylinder-Bike, mit dem man auf Landstraßen allen Großen so richtig einheizen kann. Dessen 90-Grad-V2 seine Leistung schlicht genial entfaltet, ganz unten im Drehzahlkeller brav antritt, dann immer mehr Temperament aufbaut und sich völlig frei bis an sein Limit schraubt. Der die vor Jahren durchgeführte Umstellung von Vergaser auf Einspritzung nicht mit zickigen Lastwechselreaktionen beantwortete und von Geburt an sehr robust auftrat. Jetzt musste er wieder in den Entwicklungsstuben antreten. Euro 3. Wie zu erwarten, griff Suzuki zu denselben Mitteln wie bei der etwas leistungsschwächeren V-Strom 650. Also zünden nun zwei Kerzen pro Zylinder, das Mapping der Einspritzung wurde angepasst, ein G-Kat besorgt den Rest. Die Nennleistung beträgt weiterhin 72 PS, bleibt zu hoffen, dass sie mit ebensolchem Temperament dargeboten wird wie bisher. Das nämlich, behaupten manche, sei bei der motorisch so eng verwandten Enduro nicht ganz gelungen. Es gab keinen Grund, das immer noch topaktuelle Fahrwerk zu ändern. Handlich, stabil, mit gut abgestimmten Federelementen. Lenkpräzision und Geradeauslauf leiden – wir werden kleinlich – ein wenig unter der Erstbereifung. Die Bremsen spielen gut mit, könnten sich etwas transparenter dosieren lassen. Immerhin, und das ist vehement zu begrüßen, verfügt die SV nun serienmäßig über ABS. Was nicht nur all jenen schon lange ein Anliegen war, die mit der auch gedrosselt recht harmonischen Suzi einsteigen. Zwischen zwei SV-Varianten, dabei bleibt’s, kann der Kunde wählen. Die unverkleidete macht auf engen Landstraßen wegen ihres breiteren Lenkers und der aufrechten Sitzposition noch mehr Laune, klappt wirklich in die Ecken wie das berühmte Fahrrad. Die halbverkleidete punktet natürlich auch jenseits der Autobahn auf schnellen Streckenabschnitten, verlangt aber wegen der tief angebrachten Lenkerhälften einige Nehmerqualitäten.

Technische Daten Suzuki SV 650 (WVBY/A)
Modelljahr 2007
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 81,0 / 62,6 mm
Hubraum 645 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,5
Leistung 53,0 kW ( 72,1 PS ) bei 9000 /min
Max. Drehmoment 64 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 130 mm / 137 mm
Reifen 120/60 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 290 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 220 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1440 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 102 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 800 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 400 kg
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Preis
Neupreis k.A.

2007

Technische Daten Suzuki SV 650 S (WVBY/SA)
Modelljahr 2007
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 81,0 / 62,6 mm
Hubraum 645 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,5
Leistung 53,0 kW ( 72,1 PS ) bei 9000 /min
Max. Drehmoment 64 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 130 mm / 147 mm
Reifen 120/60 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 290 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1470 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 102 mm
Leergewicht vollgetankt 197 kg
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 400 kg
Höchstgeschwindigkeit 205 km/h
Preis
Neupreis 6790 Euro

2006

Die renovierte SV 650 S erhielt – genau wie ihre unverkleidete Schwester – eine neue Tank-Sitzbank-Kombination sowie einen neuen Brückenrahmen aus Aluguss. Noch stärker sticht das neue Verkleidungsoberteil – nun deutlich kantiger – mit den markanten Scheinwerfern ins Auge. Auch bei ihr erzeugt, wie beim Vorgängermodell, der schmalere, weiter nach unten gekröpfte Lenker eine stärker nach vorn orientierte und somit deutlich sportlichere Sitzposition als bei der unverkleideten SV. Wie bei dieser sorgen ein ungeregelter Katalysator und ein Sekundärluftsystem nun endlich für eine zeitgemäße Abgasreinigung.

Technische Daten Suzuki SV 650 S (WVBY)
Modelljahr 2006
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 81,0 / 62,6 mm
Hubraum 645 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,5
Leistung 53,0 kW ( 72,1 PS ) bei 9000 /min
Max. Drehmoment 64 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 130 mm / 137 mm
Reifen 120/60 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 290 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1430 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 100 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 800 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 400 kg
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2005

Der Überraschungseffekt auf Landstraßen fällt etwas kleiner aus, denn mit schlanker Halbverkleidung und Sportlenker lässt die SV ahnen, was sie eigentlich ist: ein Feuerzeug. Die gebückte Sitzposition verlangt von längeren Fahrern einige Nehmerqualitäten, ohne dass sie beim Windschutz Entschädigung fänden. Aber dafür eine seltene Unmittelbarkeit: Wie das berühmte Fahrrad legt sich die SV in Schräglagen und durcheilt selbst schnelle Kurven mit beruhigender Präzision. Gierig, immer gierig, und genau dann wird die versammelt-sportive Grundhaltung zum Gewinn. Ordentliche Bremsen und recht gediegene Federelemente vollenden das erfreuliche Bild.

Technische Daten Suzuki SV 650 (WVBY)
Modelljahr 2005
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 81,0 / 62,6 mm
Hubraum 645 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,5
Leistung 53,0 kW ( 72,1 PS ) bei 9000 /min
Max. Drehmoment 64 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen k.A.
Federweg vorn/hinten 130 mm / 137 mm
Reifen 120/60 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 290 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 220 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1440 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 102 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 400 kg
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2004

Gleiches Herz, fast gleiches Fahrwerk – aber unterschiedlicher Charakter. Die versammelte Sitzposition macht’s im Fall der S-Version, sie trimmt Suzukis Allrounder SV 650 auf Sport, verlangt KomfortZugeständnisse vom Fahrer, macht das Fahren jenseits enger, trickreicher Kurvenkombinationen aber zum noch aktiveren Vergnügen. Dazu passt ein hervorragend abgestimmter Motor, der ab 6500/min echt zündet und mit knochig, jedoch präzise und auf kurzen Wegen schaltbarem Sechsganggetriebe stets bei Laune gehalten werden kann. Außerdem ein Fahrwerk, das dank härterer Gabelfedern auch sportliches Anbremsen auf schlechter Fahrbahn gelassen wegsteckt.

Technische Daten Suzuki SV 650 (WVBY)
Modelljahr 2005
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 81,0 / 62,6 mm
Hubraum 645 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,5
Leistung 53,0 kW ( 72,1 PS ) bei 9000 /min
Max. Drehmoment 64 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen k.A.
Federweg vorn/hinten 130 mm / 137 mm
Reifen 120/60 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 290 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 220 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1440 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 102 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 400 kg
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige
Anzeige