Am 18./ 19. April in Fürstlich Drehna/ Brandenburg Saisonauftakt der MX-Masters

Foto: Suzuki Racing
Die Motorsport-Fans in Fürstlich Drehna/ Brandenburg dürfen sich bereits jetzt auf einen spektakulären Auftakt zu den ADAC MX Masters 2009 freuen. Einen Vorgeschmack, wie spannend die Rennen am kommenden Wochenende werden können, zeigten einige der in Fürstlich Drehna startenden Piloten bereits bei den ersten drei Grand Prix der Motocross-WM. So reist der Belgier Ken de Dycker (Teka Suzuki World MX1) als derzeit Zweiter im MX1-Klassement nach Ostbrandenburg. Teamkollege Steve Ramon, der im Vorjahr nach zum Teil dramatischen Kämpfen Platz zwei in der Tageswertung belegte, stand beim Grand Prix in der Türkei auf dem Podium. Aber auch der ADAC MX Masters-Gesamtsieger 2008 Max Nagl (Red Bull KTM Factory Racing) konnte sich in der WM trotz verletzter Hand wacker schlagen und hat bereits 73 WM-Punkte auf seinem Konto. Bereits in der Vergangenheit hat sich die ADAC MX Masters-Serie einen ausgezeichneten Ruf als eine der europäischen Motocross-Nachwuchsschmieden gemacht. Entsprechend erhalten regelmäßig junge Talente die Chance, mit Wildcard-Startplätzen ihr Können vor einem großen Publikum unter Beweis zu stellen. So gehen in Fürstlich Drehna die WM-Teilnehmerin Jenny Seidenberg (KTM
Sarholz Racing), der ebenfalls aus Mecklenburg-Vorpommern stammenden Ron Noffz und der Brandenburger Toni Simon im ADAC MX Youngster Cup an den Start. Bei den ADAC MX Masters komplettieren die Lokalmatadoren Dominik Schunke aus Calau, die Zwillinge Eric und Paul Grybowski aus Panketal sowie der Bliesdorfer Roy Berger (alle Kalli Racing) das Startaufgebot.

Die ADAC MX Masters bieten nicht nur hartgesottenen Rennsportfans ein ereignisreiches und garantiert adrenalinhaltiges Wochenende, sondern auch der gesamten Familie zwei ganz besondere Tage. Dafür sorgen schon die familienfreundlichen Eintrittspreise und ein für jedermann zugängliches Fahrerlager. Daneben garantiert die Hüpfburg des ADAC Unfallschutz für Spaß und Abwechslung. Für das leibliche Wohl der Gäste ist ebenfalls bestens gesorgt. Wer abends noch nicht genug hat, kann im Festzelt neben der Strecke tanzen und feiern.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote