Craig Jones verunglückt (Archivversion)

Das Supersport-Rennen in Brands Hatch ging in die entscheidende Phase. Der 23-jährige Brite Craig Jones konnte auf seiner privaten Parkalgar-Honda (18) den technisch überlegenen Ten-Kate-Werks-Honda seines Landsmanns Jonathan Rea und des australischen WM-Leaders Andrew Pitt Paroli bieten. In der abschüssigen Zieleingangs-Rechtskurve jedoch stürzte Jones, kollidierte auf dem Boden rutschend mit der Maschine von Pitt und verlor sofort das Bewusstsein. Die Ärzte mussten Craig Jones viermal reanimieren, bevor er per Helikopter in das Royal London Hospital gebracht werden konnte. Dort verstarb Craig Jones kurz nach Mitternacht an schweren Kopfverletzungen. Das Rennen wurde dennoch, mit Stand eine Runde vor dem Unfall, gewertet: Jones steht daher auf Rang zwei. Er galt bei den britischen Fans zusammen mit Jonathan Rea, Gegner in seinem letzten Rennen, als großer Sympathieträger sowie potenzieller Nachfolger der Superbike-Weltmeister Fogarty, Hodgson und Toseland. Entsprechend tief ist die Trauer.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote