Dakar-Rallye Abschied von Meoni

Foto: Gori
Rund 5000 Menschen, darunter bekannte italienische Poltiker ebenso wie Freunde, Kollegen und Fans, kamen gestern in den kleinen Ort Castiglion Fiorentino bei Arezzo in der Toskana, um vom Fabrizio Meoni Abschied zu nehmen. Der zweimalige Dakar-Sieger war vor drei Tagen bei der afrikanischen Rallye tödlich verunglückt. Meoni hinterlässt seine Frau Elena und die beiden Kinder Gioele (13) und Chiara (2).

Derweil gibt es weitere schlechte Nachrichten aus Afrika: Wie erst heute bekannt wurde, starb vorgestern ein fünfjähriges Mädchen aus Mali. Es wurde von einem Begleitfahrzeug der Rallye erfasst und erlitt tödliche Verletzungen.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote