Dakar-Rallye KTMs mit Elektrik-Problemen

Foto: KTM/Soldano
Seit Beginn der Rallye an Silvester müssen sich die Spitzenfahrer von KTM mit leeren Batterien rumärgern. Als Grund für die schlappen Saftspender wurde erst das neu installierte „Sentinel“-System angegeben, das die Fahrer warnen soll, wenn ein schnelleres Fahrzeug von hinten aufläuft und überholen will (siehe Meldung vom 29. 12. 2004).

Nachdem etliche Fahrer das von der Rallye-Organisation ASO seit diesem Jahr vorgeschriebene Warnsystem einfach ausgesteckt hatten, gab es in Agadir eine indirekte Ermahnung von ASO gegen KTM, das Problem möglichst schnell zu beseitigen und das Funktionieren des Sentinel damit zu gewährleisten. KTM hat daraufhin alle Batterien der betroffenen 2005er-Motorräder gewechselt, aber vorerst ohne Erfolg. Jetzt suchen Techniker aus Mattighofen den Fehler an den Lichtmaschinenreglern der neuen Werksrenner.

Nicht betroffen von diesen Problemen ist das Gros der Privatfahrer, wie auch die beiden Deutschen Michael Griep und Norman Kronseder. Griep: „Ich hab ein Vorjahresmodell, da sind die Kinderkrankheiten schon kuriert. Mein einziges Problem bisher war, dass der Lenkerhalter des Sentinel sofort abgebrochen ist. Hat wohl keiner dran gedacht, dass es unterwegs ein bisschen holprig werden könnte.“

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote