Ducatis MotoGP-Bike 2010.

Ducatis MotoGP Bike 2010 Stoners neues Sportgerät

Traditionsgemäß enthüllte Ducati sein neues MotoGP Bike im Wintersportort Madonna di Campiglio. Die wichtigsten Änderungen an Stoners Dienstfahrzeug sind dem verschärften Reglement geschuldet.

Foto: Ducati
Ducatis MotoGP-Bike 2010.
Ducatis MotoGP-Bike 2010.

Die neue MotoGP-Saison bringt eine Reglements-Änderung mit sich, an der alle Teams schwer zu knabbern haben: Ab 2010 dürfen nur noch maximal sechs Motoren pro Bike und Saison eingesetzt werden. Ein Einschnitt, der den Fokus bei der Motorenentwicklung weg von maximaler Leistung hin zu möglichst guter Haltbarkeit verschiebt - auch bei Ducati.

In einem ausführlichen Interview erklärte Ducati Motor-General Manager Claudio Domenicali: "Bisher haben wir mehr oder weniger bei jedem Rennen einen neuen Motor eingesetzt, und es macht einen substanziellen Unterschied, ob ein Motor ein oder drei Rennen halten muss. 1600 haltbare Renn-Kilometer mit einem Motor, der über 19.000 Touren dreht, ist eine große technische Herausforderung. Kolben, Pleuel, Kurbelwelle - alle zentralen Teile mussten neu berechnet und gefertigt werden."

Weitere Änderungen an der Desmosedici betreffen den Motoraufbau. Ducati entschied sich erstmals seit dem Wechsel von 1000 auf 800 cm³ für eine Big-Bang-Zündfolge, um die Traktion zu erhöhen und so die Desmosedici fahrbarer zu machen. Darüber hinaus designten die Ingenieure den hinteren Teil des Chassis, um das Einsinken des Hecks beim harten Beschleunigen zu verringern.

Das gesamte Interview finden Sie auf www.blm.at bei Ducati unter dem Menüpunkt "News".

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel