Elektro-Rennen bei der Tourist Trophy Deutsches E-Bike auf dem zweiten Platz

Foto: XXL-Racing
Das Team XXL-Racing aus dem nordhessischen Kaufungen hat beim Elektro-Rennen auf der Isle of Man, dem so genannten TTXGP, den zweiten Platz geschafft. Das Rennen lief unter dem Motto World's First Zero Carbon, Clean Emission Grand Prix und ist der Versuch, im Rahmen der TT die ersten Schritte in Richtung emmissonsfreier Motorradsport zu gehen. Gewonnen wurde der Lauf vom Team Agni X01, das für die TT-Runde knapp 26 Minuten brauchte, rund vier Minuten später kam Thomas Schönfelder von XXL-Racing ins Ziel. Auf den ersten Blick ein großer Abstand, wenn man aber bedenkt, dass der letzte Fahrer fast eine Stunde brauchte, relativiert sich dieser Wert wieder. Insgesamt befindet sich das Elektro-Racing mit Motorräder noch in seiner experimentellen Frühphase.

Thomas Montano von Mission Motors (vierter Platz) fasste das Erlebnis E-Bike-Rennen so zusammen: "Natürlich ist es auch ein Rennen Mann gegen Mann, schließlich sind wir alle Rennfahrer, aber vor allen Dingen ist es Kampf gegen die Technik, die Leistungen der Entwickler stehen hier noch mehr im Vordergrung als die Leistungen der Rennfahrer". Die Elektro-GP stellte sich in Zahlen folgendermaßen dar: neun Fahrer im Ziel, vier Ausfälle und drei Teams, die erst gar nicht an den Start gegangen sind. Fortsetzung im nächsten Jahr.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote