Erzbergrodeo: 22. bis 25. Mai 2008 Erzbergrodeo ausgebucht

Foto: Veranstalter
In knapp drei Wochen fällt der Startschuss zum Erzbergrodeo 2008, nach Angaben des Veranstalters das weltgrößte Motorrad-Offroadevent. Jetzt wird ein neuer Teilnehmerrekord gemeldet: 1500 Offroad-Fans aus 32 Nationen gehen an den Start des Rennens.

Bereits fünf Wochen vor Beginn gab die Rennleitung bekannt: Nichts geht mehr! Das Limit von 1500 Startern ist erreicht und somit ein neuer Rekord aufgestellt. Noch nie zuvor in der 14jährigen Geschichte des Motorradevents haben sich so viele Fahrer für den Kampf gegen den Berg aus Eisen angemeldet. Die Veranstalter versuchen auch durch organisatorische Änderungen, dem Ansturm Herr zu werden: So kommt zum Beispiel bei den Prologrennen eine neue, leistungsstärkere Transponder-Zeitmessung zum Einsatz, ein zweites Fahrerlager wird angelegt und die erweiterte Erzberg-Arena bietet jetzt mehr Platz für das Mehraufkommen an Aktiven, Begleitpersonen und Zuschauer.
Anzeige
Und wie heißen die Favoriten? Zumindest die Zahl der potenziellen Sieganwärter ist jetzt um einen klingenden Namen größer: mit Geoff Aaron hat sich ein weiterer Spitzenfahrer aus Übersee für den Kampf gegen den "Iron Giant" angemeldet. Der 10-fache amerikanische Trial-Champion wird auf einer Allrad-angetriebenen Christini-KTM 300EXC an den Start gehen und ist definitiv für eine Zielankunft beim berüchtigten Red Bull Hare Scramble am Sonntag, den 25. Mai vorzumerken. Außerdem ist ein Aprilia-Werkseinsatz am Steirischen Erzberg zu vermelden: Nachdem in den letzten Jahren immer wieder Aprilia-Fahrer im Iron Road Prolog für Top-Platzierungen sorgten, macht die italienische Traditionsmarke heuer Nägel mit Köpfen - und stellt gleich vier internationale Spitzenfahrer auf den RXV-Zweizylinderenduros an den Start des Erzbergrodeos 2008.

Weitere Infos: www.erzbergrodeo.at

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel