Grand Prix Brasilien (Archivversion)

Zwei Runden, zwei Stürze: Nicht Kawasaki, nicht WCM, auch nicht das von ständigen Defekten heimgesuchte Proton-Team von Altmeister Kenny Roberts, sondern Yamaha-Werksfahrer Olivier Jacque schaffte den Negativrekord im MotoGP-Abschluss-training beim Grand Prix von Rio. Nach anderthalb Runden zerstörte der ehemalige 250er-Welt-meister aus Frankreich die erste seiner bei-den blauen Gauloises-Yamaha. Flugs kehrte er über eine für Werbetafeln gebaute Leiterbrücke zur Box zurück und schwang sich entnervt auf die Ersatzmaschine – nur um eine halbe Runde später in genau der gleichen Kurve den zweiten kapitalen Sturz zu bauen. »Was kann ich dazu sagen? Am besten gar nichts«, rollte Teamchef Hervé Poncharal die Augen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote