Grand Prix Valencia/E: Ergebnisse (Archivversion)

Steve Jenkner kämpfte sich beim 125er-WM-Finale sensationell vom 13. auf den zweiten Platz nach vorn. »Fast hätte ich Sieger Casey Stoner noch erwischt. Aber leider hat mein Motor in der letzten Runde beim Beschleunigen geruckt, außerdem konnte ich mich nicht schnell genug auf die nöti-gen Kampflinien umstellen. Ich bin trotzdem happy, denn ich habe zum Saisonschluss nochmals gezeigt, dass ich mit den jungen Fahrern mithalten kann«, strahlte der 27-jährige Sachse.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote