Michael Schumacher auf Zweiradkurs Schumi: KTM-Rennen in Misano

Foto: Fraternali/Piredda
Michael Schumacher will es offensichtlich wirklich wissen: Nach diversen Testfahrten mit unterschiedlichen Motorrädern auf verschiedenen Rennstrecken fährt der Formel-1-Champion am Sonntag überraschend ein Motorrad-Rennen, und zwar die italienische KTM Super-Duke-Trophy in Misano.

Am Freitagmorgen landete der Ex-Ferrari-Pilot mit einem Privatjet auf dem Fughafen Federico Fellini in Rimini, chauffierte dann im Maserati zur nahen Rennstrecke in Misano und schwang sich um 11.20 Uhr pünktlich zum ersten freien Training in den Sattel einer KTM-Super-Duke. Er sei nur hier, um Spaß zu haben, ließ der 39-Jährige die flugs in Massen herbeiströmenden Journalisten wissen. Den ersten Trainingstag im strömenden Regen wolle er nutzen, "um mich erst mal mit der Strecke vertraut zu machen." Nach zwei weiteren Zeittrainings am Samstag wird es am Sonntagvormittag für Schumacher dann ernst: Um 10.20 Uhr startet das Rennen, das über zehn Runden und damit 42,250 Kilometer geht.

Derweil rätselt die Branche, ob Schumacher nicht womöglich doch an einer Zweitkarriere als Motorrad-Pilot bastelt, denn allmählich häufen sich seine Testläufe verdächtig. Nach den viel beachteten Tests mit der Moto-GP-Ducati im letzten November trat der siebenmalige Formel-1-Weltmeister erst vor einer Woche auf dem Pannonia-Ring in Ungarn mit einer Honda Fireblade CBR 1000 zu einem Zehn-Runden-Rennen an, unter anderen gegen die IDM-Größen Martin Bauer und Andreas Meklau, hinter denen er auf dem dritten Platz landetet. Kurz darauf wurde er in Barcelona gesichtet, wo er eine Triumph Daytona 675, eine Ducati Desmosedici RR, eine Suzuki GSX-R 1000 und eine KTM RC8 um den Kurs gescheucht haben soll. Mit dabei: Randy Mamola, der sich inzwischen offenbar als eine Art persönlicher Zweirad-Trainer des Deutschen versteht.

Eine Kommentar zu Schumachers Start in Misano gab es auch schon: Sein früherer Formel-1-Kollege Jean Alesi sagte der italienischen Tageszeitung "La Repubblica", er halte das "für völlig idiotisch: Motorräder sind wirklich gefährlich, es ist mir unverständlich, was Schumi sich davon verspricht."

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote