MotoGP-Rennen in Motegi Itoh statt Hofmann

Der Japaner Shinichi Itoh ersetzt den geschassten deutschen Piloten Alex Hofmann beim MotoGP-Lauf in Montegi (Japan) an diesem Wochenende. Hofmann war vom Ducati-Satelliten-Team Pramac-d’Antin nach dem Rennen in Portugal am letzten Sonntag gefeuert worden. Der Deutsche hatte in der Einführungsrunde Probleme mit dem Getriebe, startete dann mit dem Ersatzmotorrad, gab jedoch 17 Runden vor Schluss auf – weil das Motorrad nach seinen Worten keine geeignete Abstimmung und einen zu weichen Reifen hatte. Teamchef Luis d’Antin: "Wenn es einem Piloten so offensichtlich an Motivation mangelt, hat ein Team das Recht, andere Lösungen zu finden.“ Hofmann dagegen: "Hinterher zu fahren und darauf zu hoffen, dass andere ausfallen, ist nicht meine Art, Rennsport zu betreiben."

In Japan soll es nun der erfahrene Bridgestone-Testfahrer Itoh richten, der seinen ersten Auftritt in der damaligen 500er-Klasse bereits 1988 hatte. Ursprünglich wollte das Team den Waliser Chaz Davies als Hofmann-Ersatz, doch der musste nach einer allergischen Reaktion auf eine Tetanus-Impfung absagen.

Vier Jahre Miss Rennstrecke: zum Starten auf ein Bild klicken

Die MotoGP-Saison 2007 im Überblick

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote