MotoGP-Saison 2006 Rein und raus

Foto: 2snap
Alex Hofmann, 2005 einziger Deutscher in der MotoGP-Weltmeisterschaft und am Ende der Saison von Kawasaki gefeuert, bekommt seine zweite Chance: Der 25-Jährige startet im kommenden Jahr für das Team des Spaniers Luis d’Antin auf einer Ducati Desmosedici GP06, der aktuellsten Version des MotoGP-Renners aus Bologna. Hofmanns Manager Dieter Theis ist damit ein Überraschungscoup gelungen, über dessen Hintergründe er sich in Schweigen hüllt: "Ich darf kein Wort über die Finanzierung sagen." Anzunehmen ist freilich, dass GP-Vermarkter Dorna größtes Interesse an einem deutschen Starter hat und deshalb zu Hofmanns Gunsten das inoffizielle Budget zur "Unterstützung kommerzieller Interessen" anzapfte. Weil er 2005 verletzungsbedingt bei acht Rennen nicht starten konnte, fiel es Hofmann schwer, sich mit Top-Resultaten zu empfehlen.

Jetzt wirklich: Porträt Alex Hofmann

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel