MX Masters in Aichwald Souveräner Max Nagl

Foto: Bauerschmidt
Rund 12000 Zuschauer verfolgten an diesem Wochenende bei zum Teil hochsommerlicher Witterung die Rennen zur dritten Runde der ADAC MX Masters-Serie 2009. Gastgeber war der MSC Aichwald.

Souveräner Sieger in den Wertungsläufen am Sonntag war Maximilian Nagl (Red Bull KTM Factory Team). Er verwies mit zwei Laufsiegen den Slovaken Martin Kohút (LR-Cosmetic Ados KTM), der zweimal als Dritter ins Ziel kam, auf Platz zwei der Tageswertung.

Der weiterhin in der Meisterschaft führende Kornel Nemeth (KTM Sarholz Racing) wurde Tagesdritter. In der Meisterschaftswertung belegen Marcus Schiffer (KTM Sarholz Racing) und Xavier Boog (Teka Suzuki Europe World MX2) die Plätze zwei und drei. In beiden Rennen ging KTM-Werkspilot Nagl vor einem begeisterten heimischen Publikum gleich nach dem Start in Führung. Eine Position, die er kontinuierlich ausbaute und bis ins Ziel behauptete. Im ersten Durchgang folgte ihmfast über die gesamte Renndistanz Martin Kohút auf Position zwei. Erst in der letzten Runde musste sich der Slowake dem Druck von Kornel Nemeth beugen.

Dessen, mit einer Schulterverletzung gehandicapte, Teamkollege Marcus Schiffer konnte sich nach einem nicht idealen Start über die Renndistanz von Rang 32 bis auf Platz vier vorarbeiten. Im zweiten Lauf fuhr Schiffer lange Zeit auf Rang zwei, musste dann aber in der zweiten Rennhälfte seiner Verletzung Tribut zollen und sowohl Martin Kohút als auch Xavier Boog passieren lassen. Im Zweikampf um Platz zwei hatte auf den letzten Metern Suzuki-Werkspilot Boog die Nase vorn.

Im ADAC Youngster Cup ging der Tagessieg an den Slowenen Jernej Irt (Zupin-Husqvarna), der mit zwei zweiten Rängen aus beiden Wertungsläufen den Deutschen Dennis Baudrexl (Honda Waldmann) und den Briten Jack Brunell (Sturm Racing) auf die Plätze zwei und drei der Tageswertung verwies.
Anzeige
Foto: Bauerschmidt
In dieser Klasse übernahm der Tagessieger Irt mit 116 Punkten auch die Führung in der Meisterschaft vor Baudrexl mit 110 Punkten und Kasper Lynggaard (KS-Motor) mit 109 Zählern. Rennen eins gewann mit einem Start-Ziel-Sieg Marvin Knörle (KTM Kosak Racing Team) vor Irt und Baudrexl, Rennen zwei dominierte von Beginn an Dennis Ullrich (DMSB KTM Kosak MX Junior Team).

Die Tageswertung im ADAC Junior Cup gewann Tim Gajser (Suzuki MX Youth Team) aus Slowenien. Nachdem er sich im ersten Rennen noch hinter dem Schweizer Jeremy Seewer mit Platz zwei begnügen musste, ging Gajser im zweiten Rennen gleich kurz nach dem Start in Führung und verteidigte diese bis ins Ziel gegen den späteren Tageszweiten Brent van Doninck aus Belgien. Platz drei in der Tageswertung ging an den Thüringer Henry Jacobi (DMSB KTM Kosak MX Junior Team), der einmal als Dritter und einmal als Siebter die Zielflagge sah.

Max Nagl zum Rennen: "In der ersten Hälfte von Rennen eins konnte ich nicht die volle Power geben, da ich vorher Antibiotika nehmen musste. Im zweiten Rennen war es dann genau umgekehrt, da habe ich am Anfang voll gepusht. Dann hörte ich aber ein ungutes Motorengeräusch, weshalb ich die Geschwindigkeit etwas zurücknahm, damit mir das Motorrad nicht noch kaputt ging."

Zur Halbzeit der ADAC MX Masters-Serie reisen die Piloten am 11./ 12. Juli ins oberösterreichische Ried im Innkreis. Das ist der einzige Auftritt der Serie im Ausland.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel