Rallye Dakar Zu neuen Ufern

Karte: ASO
Die legendäre Rallye Dakar, die in den vergangenen Jahren immer wieder die Startorte wechselte, wird in der kommenden Auflage am 31. Dezember 2005 in Lissabon gestartet. Der Beginn in Portugal, einem von der Dakar bislang unberührten Land, besitzt symbolischen Charakter. Die tödlichen Unfällen von Dakar-Sieger Fabrizio Meoni und dem Privatfahrer José Manuel Perez in der vergangenen Ausgabe sind trauriger Anlass, für den Rallye-Klassiker nach einer neuen Identität zu suchen.

Wichtigste Maßnahme: Statt der befürchteten Hubraumbeschränkung auf 450 cm³ wird die Höchstgeschwindigkeit der Motorräder auf 150 km/h begrenzt. Kontrolliert wird dies durch ein GPS-gestütztes, so genanntes Iritrack-System. Diese Sender liefern dem Veranstalter darüber hinaus eine Übersicht über die aktuelle Position jedes einzelnen Fahrzeugs – ein Vorteil, der bei Unfällen schnelle Hilfe garantieren soll. Auch neu: Nach zehnjähriger Pause führt die Rallye wieder durch Guinea.

Weitere Infos unter www.dakar.com

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel