Renntrainings in Spanien Winterflucht ins Trainingscamp

Foto: fact
Während andere in der Garage an ihrem Bike herumpolieren und vom noch fernen Saisonstart träumen, ziehen Insider längst kräftig am Kabel. Ein Training im sonnigen Süden ist für die Profis selbstverständlich, und auch immer mehr Hobby-Racer laden ihr Motorrad kurzerhand in den Transporter, um in der langen Pause bis zum Saisonstart nicht ihre Fahrtechnik verkümmern zu lassen. Für Kurzentschlossene, die gern die Feiertagsträgheit zwischen den Jahren gegen adrenalingeladene Action auf der Rennpiste eintauschen wollen, haben wir die wenigen noch verfügbaren Renntrainings aufgespürt. Dass sich die Veranstalter ausschließlich auf spanischen Strecken tummeln, wundert nicht. Schließlich bietet Spanien nicht nur die klimatischen Voraussetzungen für ein optimales Training, auch die Infrastruktur mit genügend verfügbaren Rennstrecken ist in Europa vielleicht einmalig.

Art und Umfang der Veranstaltungen unterscheiden sich teilweise erheblich, so dass man am besten direkt mit den jeweiligen Anbieter Kontakt aufnimmt. Die oft beobachtete Zurückhaltung von Rennstrecken-Einsteigern ist indes unbegründet: Im Fahrerlager trifft man immer kompetente Gesprächspartner, von deren Erfahrungen man profitieren kann. In der Regel haben sich auch mehr oder weniger erfahrene Rennteams bei den Trainings eingebucht. Zur Vorbereitung finden sich auch auf den Internet-Seiten der Veranstalter wertvolle Tipps.

Hier eine Übersicht der angebotenen Renntrainings:
23.12. – 25.12.: Cartagena, 200 Euro.
Veranstalter: Rehm
27.12. – 31.12.: Cartagena, 450 Euro.
Veranstalter: Rehm
27.12. – 31.12.: Calafat, 390 bis 440 Euro
Veranstalter: Dr. Scholl
27.12. – 30.12.: Almeria, 349 Euro.
Veranstalter: Bike Promotion
2.1. – 5.1.: Cartagena, 360 Euro.
Veranstalter: Rehm
2.1. – 5.1.: Almeria, Preis auf Anfrage.
Veranstalter: Bike Promotion
2.1. – 5.1.: Valencia, 480 Euro.
Veranstalter: Jura Racing

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote