Robbie Maddison in Las Vegas Motocrosser springt auf Triumphbogen

Foto: Chris Pondella für Global-Newsroom
Da geht's schon wieder bergab: Robbie Maddison im freien Fall.
Da geht's schon wieder bergab: Robbie Maddison im freien Fall.
Nach Veranstalter-Angabe ist es ein Weltrekord: Der 27jährige australische Robbie Maddison katapultierte sich zu Silvester vor Tausenden Zuschauer in Las Vegas auf einen 30 Meter hohen Triumphbogen am dortigen Strip. Der Motocrosser benutzte dafür eine zehn Meter hohe Sprungrampe und landete sicher auf dem Nachbau des Arc de Triomphe. Danach sprang er von dem Monument in die Tiefe und setzte nach 25 Metern Fall hart auf der Landerampe auf. Dabei zog er sich eine Verletzung an der linken Hand zu. "Das war definitiv der gefährlichste Sprung meines Lebens, meinte der Mann aus Kiama in Neusüdwales danach.
Anzeige
Foto: Chris Pondella für Global-Newsroom
Coole Show an Silvester: Die Zuschauer bestaunen Maddisons Bestleistung.
Coole Show an Silvester: Die Zuschauer bestaunen Maddisons Bestleistung.
Exakt ein Jahr zuvor hatte Maddison ebenfalls in Las Vegas einen neuen Weitsprungrekord für Motorräder auf gestellt, als er 98 Meter weit über ein ganzes Football-Feld sprang.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote