48 Bilder

Stuntriding-EM in Amsterdam Pfeiffer verteidigt Titel

Foto: Speedbrain
Die 37 besten Stuntrider Europas trafen sich in Amsterdam, um den Besten unter ihnen zu küren. Mit dabei: Vorjahressieger Chris Pfeiffer aus Deutschland. In der ersten Runde sorgten die jungen Franzosen für eine Überraschung, allen voran Sebastien Desbonnet, der die gesamte Konkurrenz mit seinen langen Stoppies vorführte.
Anzeige
Chris Pfeiffer zeigte seinen neuen Trick, den Switchback Donut, erstmals vor Publikum. Dabei zieht einen Donut auf den Asphalt, während er gegen die Fahrtrichtung auf dem Motorrad steht. Trotz zweier Ausrutscher zog er mit seiner BMW F 800 souverän ins Finale ein. Dort lieferte der Allgäuer seinen flüssigsten und dynamischsten Lauf ab und machte die Titelverteidigung perfekt.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel